dunkeläugig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdun-kel-äu-gig
Wortzerlegungdunkel-äugig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit dunklen Augen
Beispiel:
ein dunkeläugiges Mädchen

Typische Verbindungen zu ›dunkeläugig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dunkeläugig‹.

Verwendungsbeispiele für ›dunkeläugig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß er ein hübscher, dunkeläugiger, eleganter und sportgewandter Mann war, verdarb nichts.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8127
Hinter der Theke stand ein dunkeläugiges Mädchen von vielleicht zwanzig Jahren.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 60
Darüber hing das Bild einer blassen, dunkeläugigen Frau, drapiert mit wallenden weißgrauen Seidenstoffen.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 209
Zwischen all den schwarzhaarigen und dunkeläugigen Südländern, die beim Sprechen wild gestikulieren, sieht der kühle blonde Star schon fast exotisch aus.
Die Welt, 16.03.2004
Die dunkeläugige Tochter Regina verliebt sich sofort in den schlaksigen, rothaarigen Ex-Soldaten mit den vielen Sommersprossen.
Bild, 11.12.2003
Zitationshilfe
„dunkeläugig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dunkel%C3%A4ugig>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dunkelarrest
Dunkelanpassung
Dunkeladaption
Dunkeladaptation
dunkel tönend
dunkelbärtig
Dunkelbier
dunkelblau
dunkelblond
dunkelbraun