dunkelbraun

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dun-kel-braun
Wortzerlegung dunkelbraun
eWDG, 1967

Bedeutung

Gegenwort zu hellbraun
Beispiel:
dunkelbraune Hautfarbe

Typische Verbindungen zu ›dunkelbraun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dunkelbraun‹.

Verwendungsbeispiele für ›dunkelbraun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der rechten Hand trägt er einen Ring mit einem dicken dunkelbraunen Stein.
Bild, 23.09.1999
Das Glas, das seinem Zweck entsprechend von innen durchsichtig ist, wirkt seltsamerweise von außen dunkelbraun, sodaß man nicht hereinsehen kann.
Die Zeit, 01.04.1966, Nr. 14
Dunkelbraune Haare fielen auf das weiße Tuch, das man ihr umgelegt hatte.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 429
In den meisten Fällen färbt sich die Lösung erst dunkelviolett und dann tief dunkelbraun.
Fischer, Emil: Einleitung. In: ders., Untersuchungen über Aminosäuren, Polypeptide und Proteine (1899-1906), Berlin: Springer 1906 [1906], S. 48
Von dunkelbraunem, semmelblondem, tiefschwarzem und weizenfarbenem Haar kann nicht die Rede sein.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 214
Zitationshilfe
„dunkelbraun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dunkelbraun>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dunkelblond
dunkelblau
Dunkelbier
dunkelbärtig
dunkeläugig
dunkeldeutsch
Dunkeldeutschland
dunkelfarben
dunkelfarbig
Dunkelfeld