dunkelhäutig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dun-kel-häu-tig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit dunkler Haut
Beispiele:
ein dunkelhäutiger Südländer
seine dunkelhäutigen Arme

Thesaurus

Synonymgruppe
dunkelhäutig · ↗schwarz  ●  ↗negrid  veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›dunkelhäutig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dunkelhäutig‹.

Verwendungsbeispiele für ›dunkelhäutig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein dunkelhäutiger Mann, der kurzzeitig festgenommen worden war, scheidet als Täter aus.
Der Tagesspiegel, 21.02.2003
Da soll noch einer sagen, die Kirche würde das dunkelhäutige Volk nicht für voll nehmen.
o. A.: DER GROSSE WEISSE MEDIZINMANN AUF DEM SCHWARZEN KONTINENT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1980]
Er war mittelgroß, dunkelhäutig mit hellblondem Haar, drahtig und schmal.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 16
Ein dunkelhäutiger Mann betritt mit einem kleinen Karton unterm Arm die Bar.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 84
Es ist auf dem Wege der Mutation eine dunkelhäutige Rasse entstanden.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 334
Zitationshilfe
„dunkelhäutig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dunkelh%C3%A4utig>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dünkelhaftigkeit
Dunkelhaft
dunkelhaarig
dunkelgrün
dunkelgrau
Dunkelheit
Dunkelkammer
dunkellockig
Dunkelmann
Dunkelmännerbrief