Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dunkelrot

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈdʊŋkl̩ˌʀoːt]
Worttrennung dun-kel-rot
Wortzerlegung dunkel rot
eWDG

Bedeutung

in gegensätzlicher Bedeutung zu hellrot
Beispiele:
dunkelrote Lippen
ein dunkelroter Schlips
dunkelrote Rosen
sie wurde (vor Scham, Erregung) dunkelrot

Thesaurus

Synonymgruppe
blutrot · dunkelrot · tiefrot
Synonymgruppe
blutrot · dunkelrot · rubinrot · tiefrot
Oberbegriffe
  • kräftig rot · leuchtend rot · mohnrot · sattrot  ●  rot  Hauptform · (in der) Farbe der Liebe  ugs.

Typische Verbindungen zu ›dunkelrot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dunkelrot‹.

Verwendungsbeispiele für ›dunkelrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der Tote gefunden wurde, lag er neben seinem dunkelroten Jaguar. [Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 1043]
Über mir gehen auch viele rote Sterne auf – dunkelrote Sterne! [Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 4503]
Sonst sind sie nämlich fast dunkelrot, vorne mit einem struppigen Wirbel. [Die Zeit, 24.12.2001, Nr. 52]
Mit nur 128 dunkelroten weichen Sitzen ist das Bali erfreulich übersichtlich. [Die Welt, 07.10.1999]
Er fiel wie ein Baum, das Eis unter ihm wurde dunkelrot. [Bild, 29.03.2005]
Zitationshilfe
„dunkelrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dunkelrot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dunkeln
dunkellockig
dunkelhäutig
dunkelhaarig
dunkelgrün
dunkeltönend
dunkelweiß
dunkeläugig
dunken
dunnemals