Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchatmen

Grammatik Verb · atmet durch, atmete durch, hat durchgeatmet
Aussprache 
Worttrennung durch-at-men
Wortzerlegung durch- atmen
eWDG

Bedeutung

tief atmen
Beispiel:
in der frischen Luft kräftig durchatmen

Typische Verbindungen zu ›durchatmen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchatmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchatmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dieser Lektüre wird auch der abgehärtetste Leser scharf durchatmen müssen. [Der Spiegel, 28.05.1990]
Doch zehn Jahre nach der Wende konnte man auch dort wieder durchatmen. [Die Zeit, 02.04.2013, Nr. 13]
Da muss man erst mal durchatmen, die Dinge sacken lassen, um das alles richtig zu realisieren. [Die Zeit, 12.07.2010, Nr. 28]
Auf dem Rasen vor dem Haus atmen wir tief durch. [Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03]
Ich brauche nicht erst tief durchzuatmen, und es nieselt auch nicht. [Die Zeit, 23.12.1977, Nr. 52]
Zitationshilfe
„durchatmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchatmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durcharbeiten
durchackern
durchabfertigen
durch-
durch und durch
durchaus
durchbacken
durchbeben
durchbeißen
durchbekommen