Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchberaten

Grammatik Verb · berät durch, beriet durch, hat durchberaten
Aussprache 
Worttrennung durch-be-ra-ten
Wortzerlegung durch- beraten
eWDG

Bedeutung

etw. bis ins Einzelne beraten
Beispiele:
Vorschläge auf einer Sitzung durchberaten
einen Etat, das Budget im Parlament durchberaten
um […] mit Ihnen die Gründe durchzuberaten [ GoetzHokuspokusVorsp.]

Typische Verbindungen zu ›durchberaten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchberaten‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchberaten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sind mehrere Gesetze noch immer nicht gründlich genug durchberaten. [Die Zeit, 25.06.1965, Nr. 26]
Nachdem wir den Aufruf nochmals gründlich durchberaten, gingen wir gegen 3 Uhr zu Bett. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3762]
Hoffentlich läßt die Reichsregierung die Frage in einer Sachverständigenkommission durchberaten. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1910]
Allerdings sei es auch faktisch nicht mehr möglich, den Etat bis in die letzten Einzelheiten durchzuberaten. [Die Zeit, 13.05.1954, Nr. 19]
Der Reichswirtschaftsminister erklärte, daß er eine bestimmte Stellung zu dieser Entschließung noch nicht einnehmen könne, da sie noch eingehend durchberaten werden müsse. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 06.03.1920]
Zitationshilfe
„durchberaten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchberaten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchbekommen
durchbeißen
durchbeben
durchbacken
durchaus
durchbetteln
durchbeuteln
durchbewegen
durchbiegen
durchbilden