Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchbilden

Grammatik Verb · bildet durch, bildete durch, hat durchgebildet
Aussprache 
Worttrennung durch-bil-den
Wortzerlegung durch- bilden
Wortbildung  mit ›durchbilden‹ als Erstglied: Durchbildung
eWDG

Bedeutung

etw. bis ins Einzelne bilden, vollständig durchformen
Beispiele:
ein Modell bis ins feinste durchbilden
eine reiche, bis ins letzte durchgebildete Flora in zartem Relief [ HamannGesch. d. Kunst1,84]

Typische Verbindungen zu ›durchbilden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchbilden‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchbilden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es lag nah, dieses Verfahren zu einer deduktiven Methode durchzubilden. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 462]
In dieser Zeit hat man sicher versucht, das norwegische Volk nationalsozialistisch durchzubilden? [o. A.: Fünfzigster Tag. Montag, 4. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6802]
Nun erweitert sich die Schule, in der die Methode durchgebildet wird, zu einer kleinen Erziehungsanstalt. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 94]
Diese kann Sichtbeton nur dann entwickeln, wenn er konstruktiv richtig durchgebildet und seine Ausführung fachkundig überwacht wird. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999]
Bauliche Anlagen sind nach den anerkannten Regeln der Baukunst durchzubilden und dürfen nicht verunstaltend wirken. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1996]
Zitationshilfe
„durchbilden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchbilden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchbiegen
durchbewegen
durchbeuteln
durchbetteln
durchberaten
durchblasen
durchblicken
durchblitzen
durchbluten
durchblutungsfördernd