Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchblättern

Grammatik Verb · blättert durch, blätterte durch, hat durchgeblättert
Grammatik Verb · durchblättert, durchblätterte, hat durchblättert
Aussprache 
Worttrennung durch-blät-tern
Wortzerlegung durch- blättern
eWDG

Bedeutung

die Seiten eines Druckwerkes Blatt für Blatt umschlagen und ihren Inhalt überfliegen
Beispiel:
Zeitungen, ein Buch (flüchtig) durchblättern

Typische Verbindungen zu ›durchblättern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchblättern‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchblättern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man durchblättert sie, und erst beim zweiten Mal stößt man auf die wesentlichen Stellen. [Die Zeit, 12.05.1999, Nr. 20]
Als sie zurückgekommen sei, habe er diese Bücher kurz durchgeblättert und ihr dann den Rest des Buches diktiert. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003]
Wir konnten unmöglich alle 3000 Akten durchblättern, da wären wir heute noch damit beschäftigt. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.1996]
Ich muss immer noch ein paar Bücher durchblättern im Bett. [Die Welt, 29.11.2003]
Der junge Mann nahm das Buch in beide Hände und blätterte es schnell von hinten nach vorne durch. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 119]
Zitationshilfe
„durchblättern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchbl%C3%A4ttern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchblutungsfördernd
durchbluten
durchblitzen
durchblicken
durchblasen
durchbläuen
durchbohren
durchboxen
durchbraten
durchbrausen