durchbraten

GrammatikVerb · brät durch, briet durch, hat durchgebraten
Aussprache
Worttrennungdurch-bra-ten
Wortzerlegungdurch-braten
Wortbildung mit ›durchbraten‹ als Grundform: ↗durchgebraten
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. durch und durch braten
Beispiel:
ein Steak, das Kotelett gut durchbraten

Typische Verbindungen zu ›durchbraten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchbraten‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchbraten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Masse zufügen und unter Rühren etwa 10 Minuten durchbraten.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 98
Beispielsweise ist ein Schnitzel, das durchgebraten oder gar ist, innen nicht mehr roh und zäh.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 172
Doch selbst wenn das Geflügel befallen sein sollte, genügt es, das Fleisch gut durchzubraten.
Die Zeit, 23.02.2006, Nr. 09
Die Wurst wird ins heiße Fett gegeben und gut durchgebraten.
Bild, 17.02.2005
Das Fleisch für abzugebende Mahlzeiten muß am Ausgabetag in einem Arbeitsgang durchgekocht oder durchgebraten werden.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 385
Zitationshilfe
„durchbraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchbraten>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchboxen
durchbohren
Durchblutungsstörung
durchblutungsfördernd
Durchblutung
durchbrausen
durchbrechen
Durchbrechung
durchbrennen
Durchbrenner