durchdiskutieren

GrammatikVerb · diskutiert durch, diskutierte durch, hat durchdiskutiert
Worttrennungdurch-dis-ku-tie-ren
Wortzerlegungdurch-diskutieren
Wortbildung mit ›durchdiskutieren‹ als Erstglied: ↗Durchdiskutierung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. bis ins Einzelne diskutieren
Beispiel:
eine Frage (gründlich) durchdiskutieren

Typische Verbindungen zu ›durchdiskutieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchdiskutieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchdiskutieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er campte mit den Bewohnern im Garten, diskutierte mit ihnen die Nacht durch.
Bild, 06.12.2000
Auf einmal wird von uns verlangt, dass wir in Teams arbeiten und alles durchdiskutieren, dass wir uns gegenseitig zuhören und ausreden lassen.
Bild, 09.06.2001
Vielmehr dürfte es um eine der zahllosen Alternativen gehen, die zur Zeit im State Department durchdiskutiert werden.
Die Zeit, 16.10.1959, Nr. 42
In der Partnerschaft der Architekten diskutieren wir die Probleme nun schon jahrelang durch.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.1999
Es seien die verschiedenen Optionen, von der vorbehaltlosen Unterstützung bis hin zum Rücktritt durchdiskutiert worden, heißt es später aus Bundesbank-Kreisen.
Die Welt, 10.04.2004
Zitationshilfe
„durchdiskutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchdiskutieren>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchdenken
durchdeklinieren
durchchecken
durchbürsten
durchbumsen
Durchdiskutierung
durchdrängeln
durchdrängen
durchdrehen
durchdreschen