Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchdrücken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-drü-cken
Wortzerlegung durch- drücken

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. durch ein Sieb, Tuch drücken
  2. 2. ...
  3. 3. ...
  4. 4. [umgangssprachlich] etw. mit Nachdruck durchsetzen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. durch ein Sieb, Tuch drücken
Beispiel:
Quark, Fruchtbrei durchdrücken
2.
Beispiel:
Wäsche in handwarmer Waschlauge durchdrücken (= leicht durchwaschen ohne Zerren oder Reiben)
3.
Beispiele:
die Arme beim Handstand durchdrücken (= bis zur äußersten Grenze gerade biegen)
mit durchgedrückten Knien dastehen
4.
umgangssprachlich etw. mit Nachdruck durchsetzen
Beispiele:
eine Änderung im Plan, Entwurf, ein Gesetz im Parlament durchdrücken
seinen Standpunkt in einer Diskussion durchdrücken
etw. gegen jmds. Protest durchdrücken
ich habe durchgedrückt, dass wir erst nächste Woche fahren

Thesaurus

Synonymgruppe
durchbringen · durchdrücken · durchpeitschen · erstreiten · erzwingen  ●  durchboxen  fig. · durchpauken  bundesdeutsch · durchsetzen  Hauptform · durchstieren  schweiz. · ertrotzen  geh., veraltend
Assoziationen
  • (sich) energisch durchsetzen  ●  (mit der Faust) auf den Tisch hauen  fig.
  • im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten

Typische Verbindungen zu ›durchdrücken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchdrücken‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz des klobigen Deckels drückt sich dieser schon bei vergleichsweise geringer Belastung auf das Display durch. [C't, 2000, Nr. 19]
Später gelang es freilich dem Vater, eine Reklamation seines Sohnes durchzudrücken. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.04.1928]
Gute Schauspieler drückten ein Stück durch, das eigentlich niemand sehen mochte. [Die Zeit, 28.06.1963, Nr. 26]
Dann drückt sie den Rücken durch und zupft den Rock zurecht. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.2004]
Wir stemmen uns aber nicht etwa mit den Armen hoch, drücken auch die Arme nicht steif durch, sondern lassen sie leise gebeugt. [Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 167]
Zitationshilfe
„durchdrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchdr%C3%BCcken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchdröhnen
durchdrängen
durchdrängeln
durchdrucken
durchdringungsfähig
durchduften
durchdürfen
durcheilen
durcheinander
durcheinander-