durcheinanderkommen

Grammatik Verb
Worttrennung durch-ei-nan-der-kom-men · durch-ein-an-der-kom-men
Wortzerlegung durcheinander-kommen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) verwickeln · ↗(sich) verwirren · ins Stottern geraten · ins Stottern kommen · nicht weiterwissen · zu stammeln anfangen  ●  ↗straucheln  fig. · ↗(sich) verhaspeln  ugs. · ↗(sich) verheddern  ugs. · den Faden verlieren  ugs. · durcheinanderkommen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) in Details verlieren · ↗(sich) verzetteln · (zu) sehr in die Einzelheiten gehen · ↗abschweifen · den Überblick verlieren · nicht auf den Punkt kommen · nicht bei der Sache bleiben · unüberlegt drauflosreden · vom (eigentlichen) Thema abkommen · vom Hundertsten ins Tausendste kommen · von Punkt zu Punkt springen  ●  den Faden verlieren  fig. · vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen  ugs.
  • (gerade) nicht weiterwissen · (jemandem) nicht einfallen  ●  (den) Faden verloren haben  fig. · nicht parat haben (Information)  fig. · (einen) Hänger haben  ugs. · und da verließen sie ihn  ugs., Spruch
  • (auch) nicht (mehr) weiterwissen · (es ist) keine Lösung in Sicht (für) · (sich) keinen Rat wissen · (sich) nicht mehr zu helfen wissen · keine Lösung (parat) haben · mit seiner Weisheit am Ende sein · nicht wissen, was man machen soll · nicht wissen, was zu tun ist · passen müssen  ●  (Da) ist guter Rat teuer.  sprichwörtlich · keine Antwort(en) haben auf  fig. · ratlos sein  Hauptform · (dastehen / aussehen) wie eine Kuh wenn's donnert  ugs. · (sich) die Haare raufen  ugs., fig. · (zu etwas) fällt einem nichts (mehr) ein  ugs. · Was tun, sprach Zeus.  ugs., Spruch · kein Patentrezept haben  ugs., fig. · ↗mit seinem Latein am Ende (sein)  ugs., fig. · nackt in den Erbsen stehen  ugs., fig. · sein Pulver verschossen haben  ugs., fig. · und da(nn) verließen sie ihn  ugs., Spruch · und jetzt?  ugs., variabel
  • Versprecher  ●  ↗Lapsus Linguae  lat.
  • aus dem Konzept kommen · vergessen was man sagen wollte  ●  (den) Faden verlieren  fig.
Synonymgruppe
(etwas / jemanden) verwechseln (mit) · ↗durcheinandergeraten (mit)  ●  ↗(etwas) durcheinanderbringen  ugs. · ↗(jemandem) durcheinandergehen  ugs. · ↗(jemandem) durcheinandergeraten  ugs. · durcheinanderkommen (mit)  ugs.
Assoziationen
  • leicht (mit etwas anderem) zu verwechseln · ↗verwechselbar · verwechslungsgefährdet

Typische Verbindungen zu ›durcheinanderkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durcheinanderkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durcheinanderkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt lesen Sie mal schön langsam, sonst kommen Sie durcheinander.
Bild, 26.03.2001
Dann kommt er und wirbelt das Puzzle mit leichter Hand gleich wieder durcheinander.
Die Zeit, 21.03.2013, Nr. 11
Das Ritual, das die Tour de France ist, kam in diesem Jahr durcheinander.
konkret, 1985
Da er nicht nur schön, sondern auch lang redete, kamen seine Verabredungen unheilbar durcheinander.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 280
Wir sind in einem Clip, wo alle Bilder durcheinanderkommen und wo es folglich keinen Standpunkt geben kann.
Der Spiegel, 04.02.1991
Zitationshilfe
„durcheinanderkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durcheinanderkommen>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durcheinandergrölen
durcheinandergeraten
durcheinandergehen
durcheinanderbringen
durcheinanderballern
durcheinanderkramen
durcheinanderlachen
durcheinanderlärmen
durcheinanderlaufen
durcheinanderlesen