durcheinanderwerfen

Grammatik Verb
Worttrennung durch-ei-nan-der-wer-fen · durch-ein-an-der-wer-fen
Wortzerlegung  durcheinander- werfen

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. etw. hinwerfen, dass es ungeordnet daliegt
    2. 2. etw. verwechseln
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
etw. hinwerfen, dass es ungeordnet daliegt
Beispiele:
Waren, Papiere durcheinanderwerfen
alles kunterbunt durcheinanderwerfen
2.
etw. verwechseln
Beispiel:
er wirft immer alles durcheinander

Thesaurus

Synonymgruppe
(alles miteinander) gleichsetzen · (fälschlich) gleichsetzen · (miteinander) vermengen · (miteinander) vermischen · (zu stark) verallgemeinern · pauschalisieren · undifferenziert betrachten · über denselben Leisten schlagen · über einen Leisten schlagen  ●  durcheinanderwerfen  ugs. · in einen Topf werfen  ugs., fig. · über einen Kamm scheren  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) durcheinanderbringen · (etwas) durcheinanderwerfen · in Unordnung bringen · in Unordnung versetzen  ●  (jemandem etwas) durcheinanderbringen  ugs. · strubbelig machen  ugs., norddeutsch, fig.

Typische Verbindungen zu ›durcheinanderwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durcheinanderwerfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durcheinanderwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist eines der Probleme, daß immer wieder Ursache und Wirkung durcheinandergeworfen werden.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1997
Dem anderen sitzt die Prüfungsangst im Nacken, und er wirft alles durcheinander.
Der Tagesspiegel, 21.01.2001
Gemäß seiner internationalen Tendenz hat Vincent die völkischen Grenzen in seinem Buch durcheinandergeworfen.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 304
Die Prinzessin hatte sich im Bett halb aufgerichtet und warf vor Aufregung alle Kissen durcheinander.
Tucholsky, Kurt: Schloß Gripsholm. In: ders., Werke und Briefe, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931], S. 3022
Fast 25 Jahre lang wurden die Einheiten und die Elemente der europäischen Geschichte, die Staaten, durcheinandergeworfen und umgebaut wie die Steine eines Kinderbaukastens.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 34179
Zitationshilfe
„durcheinanderwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durcheinanderwerfen>, abgerufen am 25.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durcheinandertrinken
durcheinanderstammeln
durcheinanderspringen
durcheinandersprechen
durcheinanderschwatzen
durcheinanderwirbeln
durchessen
durchexerzieren
durchfädeln
durchfahren