Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchfeilen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-fei-len
Wortzerlegung durch- feilen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. in zwei Teile feilen
Beispiele:
eine Eisenstange, Kette durchfeilen
er hatte das Gefängnisgitter durchgefeilt
2.
etw. sorgfältig überarbeiten
Beispiel:
einen Aufsatz, Text durchfeilen

Verwendungsbeispiele für ›durchfeilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie feilten die verrosteten Gitterstäbe durch, seilten sich klassisch mit Bettlaken ab oder bestachen ganz einfach das Personal. [Der Tagesspiegel, 25.03.2001]
Er war der Polizei mehrfach aufgefallen, als er versuchte, die Eisengitter von Gatcombe Park durchzufeilen. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2000]
Die beiden Texte wurden unter Aufsicht Hapeth Schatakhians, des Sprach‑ und Stilmeisters, sorgfältig durchgefeilt. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 41]
Zitationshilfe
„durchfeilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchfeilen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchfeiern
durchfegen
durchfedern
durchfechten
durchfaxen
durchfetten
durchfetzen
durchfeuchten
durchficken
durchfilzen