durchfeilen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-fei-len
Wortzerlegungdurch-feilen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. in zwei Teile feilen
Beispiele:
eine Eisenstange, Kette durchfeilen
er hatte das Gefängnisgitter durchgefeilt
2.
etw. sorgfältig überarbeiten
Beispiel:
einen Aufsatz, Text durchfeilen

Typische Verbindungen zu ›durchfeilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchfeilen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchfeilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie feilten die verrosteten Gitterstäbe durch, seilten sich klassisch mit Bettlaken ab oder bestachen ganz einfach das Personal.
Der Tagesspiegel, 25.03.2001
Er war der Polizei mehrfach aufgefallen, als er versuchte, die Eisengitter von Gatcombe Park durchzufeilen.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.2000
Die beiden Texte wurden unter Aufsicht Hapeth Schatakhians, des Sprach- und Stilmeisters, sorgfältig durchgefeilt.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 41
Zitationshilfe
„durchfeilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchfeilen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchfeiern
durchfegen
durchfedern
durchfechten
durchfaxen
durchfetten
durchfetzen
durchfeuchten
durchficken
durchfilzen