Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchficken

Grammatik Verb · fickt durch, fickte durch, hat durchgefickt
Aussprache [ˈdʊʁçfɪkn̩]
Worttrennung durch-fi-cken
Wortzerlegung durch- ficken
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

vulgär
a)
häufig diskriminierend jmd. fickt jmdn. durch
Synonym zu durchbumsen (a)
Beispiele:
»Flachzange« habe ein Kollege sie genannt, [»]Bauerntrampel«[,] und wenn sie mit Ringen unter den Augen zum Dienst kam, hieß es, »bist wieder die ganze Nacht durchgefickt worden«. [Der Tagesspiegel, 13.02.2000]
So hätte sie sich wohl gerne: als unbändige Frau, die tagsüber für primitive Männer schreibt und sie nachts heimnimmt, durchfickt und wegschickt. [Der Bund, 10.08.2015]
Sagt ein Mann zum anderen: »Lass dich mal so richtig durchficken [Der Spiegel, 11.06.2007]
»Mal richtig durchficken müßte [sic!] man euch alle«, ruft er zu den Frauen […], während er den Waggon verläßt, schweren Schrittes den Bahnsteig überquert und die Rolltreppe hinab verschwindet. Der Zug setzt sich wieder in Bewegung. Die Frauen schütteln die Köpfe. »So ein Arschloch«, sagt die eine. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.12.2000]
Kurt, der immer wieder meinte, man müsse mich doch mal ausziehen und ordentlich durchficken, mußte ich noch ein paarmal erklären, daß ich das doof fände, weil ich keine Lust dazu hätte, aber der Meinung sei, daß beide Partner dazu Lust haben müßten. [[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 11]
b)
jmd. fickt (den ganzen Tag, die Nacht) durch
Synonym zu durchbumsen (b)
Beispiele:
Ok … in meiner Jugend […] gab es Nächte, wo ich die ganze komplette Nacht durchgefickt habe. [Wie es wohl wäre …, 02.11.2012, aufgerufen am 01.09.2020]
Nachdem sie den Nachmittag durchgefickt, danach zusammen ein paar TK‑Pizzas (= Tiefkühlpizzas) reingedrückt und zwei Flaschen Rotwein geleert hatten, schmissen sich die vier wieder ins Bett und spielten weiter. [Peinliche Erfahrung mit Schwester und ihren Freund, 12.07.2017, aufgerufen am 02.08.2021]
Mit […] dem Koks im Kopf haben wir dann noch bis zum frühen Morgen mit Gummi durchgefickt. [Nuttenrepublik, 19.01.2010, aufgerufen am 21.07.2020]
Dachten Sie, dass wir uns betrinken und die Nacht durchficken, vereint in unserem Kummer? [Smilla’s Sense of Snow, 1997, aufgerufen am 31.10.2014]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(es jemandem) besorgen · (jemanden) befriedigen  ●  (jemanden) beglücken  ugs., verhüllend · (jemanden) durchficken  derb · (jemanden) durchvögeln  derb
Assoziationen
Zitationshilfe
„durchficken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchficken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchfeuchten
durchfetzen
durchfetten
durchfeilen
durchfeiern
durchfilzen
durchfinden
durchflammen
durchflechten
durchfliegen