Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchformen

Grammatik Verb · formt durch, formte durch, hat durchgeformt/durchformt
Worttrennung durch-for-men
Wortzerlegung durch- formen
Wortbildung  mit ›durchformen‹ als Erstglied: Durchformung
eWDG

Bedeutung

etw. bis ins Einzelne formen, durchbilden
Beispiele:
den Stil künstlerisch durchformen
ein wohl durchgeformtes Werk
der folgende Bericht war […] in jener allzu bewußt durchgeformten Art [geschrieben] [ RinserMitte200]

Verwendungsbeispiele für ›durchformen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie zuerst auftrat, schien sie den Willen zu haben ihr schauspielerisches Können tänzerisch durchzuformen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1925]
Vor allem aber gelingt es mir nicht, mehr als eine Person auf einmal durchzuformen! [Die Zeit, 02.09.1977, Nr. 36]
Aufbauten verlangen Architekten, die mit dem Ort umgehen können, um ihn vollständig durchzuformen und ihm neuen Wert zu verleihen. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2004]
Auch hier wird das alte Dreiklangsmelos viel stärker melodisch durchgeformt. [Schneider, Marius: Australien und Austronesien. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3983]
Das Klangszenarium ist leicht impressionistisch gefärbt, aber kräftig und rhythmisch bisweilen sehr energisch durchgeformt. [Die Zeit, 15.07.1977, Nr. 29]
Zitationshilfe
„durchformen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchformen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchflutschen
durchfluten
durchfließen
durchfliegen
durchflechten
durchformulieren
durchforschen
durchforsten
durchfragen
durchfressen