durchglühen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-glü-hen
Wortzerlegungdurch-glühen
Wortbildung formal verwandt mit: ↗sonnendurchglüht
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
glüht durch (Präsens), glühte durch, ›ist‹, durchgeglüht
1.
durch und durch glühen
Beispiel:
kochte der Kessel […] auf gehörig durchgeglühten Torfkohlen [Storm1,190]
2.
durchbrennen
Beispiel:
die Glühlampe, Heizspirale ist durchgeglüht
II.
durchglüht (Präsens), durchglühte, ›hat‹, durchglüht
gehoben etw. mit strahlender Helle erfüllen
Beispiele:
ein von der Sonne durchglühter Himmel
Einhart lag […] neben ein paar Weidenbüschen, die jetzt blendend durchglüht waren [von der Abendsonne] [C. Hauptm.Einhart1,65]
übertragen etw. durchglüht jmdn. (= etw. erfüllt, ergreift jmdn. ganz)
Beispiele:
Freude, Begeisterung, Dank durchglühte ihn
Ein Glück durchglüht den Maestro [WerfelVerdi273]

Thesaurus

Synonymgruppe
durchbrennen · durchglühen · ↗verdampfen · ↗verglühen  ●  ↗abrauchen  ugs., salopp · ↗abschmieren (Sicherung)  ugs., salopp · ↗durchknallen  ugs., salopp · ↗durchschmoren  ugs.
Oberbegriffe
  • (sich selbst) zerlegen · (sich) in seine Einzelteile auflösen · ↗auseinanderbrechen · ↗auseinanderfallen · ↗durchbrechen · ↗entzweibrechen · ↗entzweigehen · in ... Teile zerbrechen · in Stücke brechen · in alle Einzelteile auseinanderfallen · in den Eimer gehen · in die Brüche gehen · in seine Einzelteile auseinanderfallen · in zwei Teile brechen · ↗kaputtgehen · mitten durchbrechen · ↗zerbröckeln · zerfetzt werden · zerstört werden  ●  (sich) in Wohlgefallen auflösen  ironisch · (die) Grätsche machen  ugs., salopp · aus dem Leim gehen  ugs. · ↗auseinandergehen  ugs. · in Stücke gehen  ugs. · in die Binsen gehen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feuer Leidenschaft Sonne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchglühen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während die Germanen dem Christentum des Römerreichs nichts entgegenzustellen hatten, sind die Araber von einem neuen Glauben durchglüht.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 27
Die Finsternis der Tropennacht durchglühten abertausende Leuchtkäfer, Morcheln, phosphoreszierende Faulhölzer und Flechten.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 114
Am Ende hatte das Feuer sogar die eisenbeschlagenen Kirchentüren durchbrannt, durchglüht.
Schlink, Bernhard: Der Vorleser, Zürich: Diogenes 1995, S. 110
Eine warme Freude durchglühte mich.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6784
Zitationshilfe
„durchglühen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchglühen>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchgliederung
durchgliedern
durchgleiten
durchgießen
Durchgestaltung
durchgoldet
durchgraben
durchgrätschen
Durchgreifen
durchgreifend