durchgucken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-gu-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-gucken
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich durch etw. durchblicken
Beispiel:
durch das Fernglas durchgucken

Typische Verbindungen zu ›durchgucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchgucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchgucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gucken außer mir nur noch fünf andere komplett durch.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1999
Obwohl man durch sein Gitter durchgucken kann und der Ball gerade mal so über die Linie gekullert ist.
Der Tagesspiegel, 23.06.2004
Mit Bäumen, deren Kronen so hoch sind, dass man drunter durchgucken kann.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15
Seit Wochen gucke ich mir jetzt schon die Wohnungsanzeigen durch.
Bild, 27.10.1998
Im Supergefängnis Siegburg, erzählt Anstaltspsychologe Beikircher, "haben wir mal durchgeguckt, welche von den rund 800 Gefangenen wirklich so gefährlich sind, daß sie eingeschlossen werden müssen.
Der Spiegel, 22.04.1985
Zitationshilfe
„durchgucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchgucken>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchgrünen
durchgreifend
durchgreifen
durchgrätschen
durchgraben
durchhaben
durchhacken
durchhageln
Durchhaltebefehl
durchhalten