durchhelfen

Grammatik Verb · hilft durch, half durch, hat durchgeholfen
Aussprache  [ˈdʊʁçhɛlfən]
Worttrennung durch-hel-fen
Wortzerlegung  durch- helfen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich sich [Dativ] durchhelfensich durch eigene Hilfe durchbringen
Beispiel:
er wird sich schon durchhelfen
jmdm. helfen, dass er durchkommt
Beispiel:
er hat seinem Freund bei der Prüfung durchgeholfen

Verwendungsbeispiele für ›durchhelfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war in der Tat sehr verlegen, aber ich half ihr bald durch.
Die Zeit, 02.01.1989, Nr. 01
Aber nun galt es den Kopf oben zu behalten und Gott zu vertrauen, der noch durchhelfen konnte.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Wenn wir das Bild runden wollen, dürfen wir auch nicht unerwähnt lassen, daß es im Notfalle noch andere Mittel gibt, sich durchzuhelfen.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 263
Diejenigen, denen es nicht gelang, sich durch irgendwelche Schwindeleien doch durchzuhelfen und sich ihre Zigarre am Weltbrand anzustecken, betrachteten sich als gescheiterte Existenzen.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 472
Zitationshilfe
„durchhelfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchhelfen>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchheizen
durchhecheln
Durchhaus
durchhauen
Durchhänger
Durchhieb
durchhocken
durchholen
durchhören
durchhungern