Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchjagen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-ja-gen
Wortzerlegung durch- jagen
eWDG

Bedeutungen

I.
umgangssprachlich durch einen Ort, ein Gebiet jagen
Grammatik: Präsens ‘jagt durch’, Präteritum ‘jagte durch’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘durchgejagt’DWDS
Beispiel:
das Auto ist hier eben durchgejagt
II.
Grammatik: Präsens ‘durchjagt’, Präteritum ‘durchjagte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchjagt’DWDS
1.
einen Ort, ein Gebiet ohne Aufenthalt in großer Geschwindigkeit durchqueren
Beispiel:
das Auto durchjagte die Stadt
2.
etw. durchjagt jmdn.etw. durchzuckt jmdn.
Beispiel:
durchjagte ihn ein entsetzensvoller Schreck [ ApitzNackt283]

Verwendungsbeispiele für ›durchjagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier darf man nicht einfach durchjagen, hier braucht es Zeit und Besinnung. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.1994]
Da wurde nur gerade wieder, mit Verlaub, eine neue Sau durchgejagt. [Die Zeit, 12.01.1996, Nr. 3]
Sie denkt nicht daran, daß Pflegestationen menschlicher umgestaltet werden können, sondern jagt den Würgeengel durch. [Die Zeit, 29.01.1979, Nr. 05]
Der Mann nahm die Hand seines Stiefsohns (11), legte sie auf den Tisch und jagte mit einem Hammer einen Nagel durch. [Bild, 06.09.2003]
Niedrige Wolken, blaue Ferne, glitzerndes Wasser, durchjagt von schwarzen Windwellen. [Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 195]
Zitationshilfe
„durchjagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchjagen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchixen
durchirren
durchimpfen
durchhüpfen
durchhören
durchkauen
durchkitzeln
durchklettern
durchklingeln
durchklingen