Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchkauen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-kau-en
Wortzerlegung durch- kauen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. gründlich kauen
  2. 2. [salopp, übertragen] etw. gründlich, bis zum Überdruss behandeln
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. gründlich kauen
Beispiel:
Speisen, Brot gut durchkauen
2.
salopp, übertragen etw. gründlich, bis zum Überdruss behandeln
Beispiele:
ein Theaterstück, den Roman mit seinen Schülern durchkauen
er hat das Thema, den Stoff in fünf Unterrichtsstunden durchgekaut

Thesaurus

Synonymgruppe
(alles) durchsprechen · (komplett) durchsprechen · in aller Ausführlichkeit diskutieren · von A bis Z besprechen · zu Ende besprechen · zu Ende diskutieren  ●  (etwas) ausdiskutieren  Hauptform · (etwas) durchkauen  ugs., fig. · (etwas) durchquatschen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›durchkauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder wurde es durchgekaut in all den Jahren seit 1983. [Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15]
Keine Theorie ist jedoch verschworen und verschroben genug, um nicht durchgekaut und publiziert zu werden. [Die Zeit, 31.05.1985, Nr. 23]
Dessen Literatur hatten wir aber im Unterricht so lange durchgekaut, dass es Jahre dauerte, bis ich diese Erzählungen zum ersten Mal aufgeschlagen habe. [Die Zeit, 19.06.2000, Nr. 25]
Das Thema ist tausend Mal durchgekaut ", begründete er seine Entscheidung. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2000]
Nach drei Jahren darf er mit Schneider auf Hofgang, unablässig kauen sie Theorien durch. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.1999]
Zitationshilfe
„durchkauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchkauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchjagen
durchixen
durchirren
durchimpfen
durchhüpfen
durchkitzeln
durchklettern
durchklingeln
durchklingen
durchknallen