Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchkochen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-ko-chen
Wortzerlegung durch- kochen
eWDG

Bedeutung

(etw.) gründlich kochen
Beispiel:
das Fleisch lange, gut durchkochen (lassen)

Verwendungsbeispiele für ›durchkochen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt, Sie kochen Ihre Haut bei 90 Grad durch? [Die Zeit, 03.04.2007, Nr. 15]
Der entstehende Saft wird abgeschöpft, zuletzt noch Wasser zugesetzt und durchgekocht. [Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 43]
Die folgenden Bücher sind nur auf italienisch erhältlich, aber es genügen Grundkenntnisse, um sich durchzukochen. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.2002]
Nachdem ich sie gründlich durchgekocht habe, wird die Brühe abgeschmeckt und nachgewürzt. [Die Zeit, 23.08.2007, Nr. 35]
Das in dem restlichen Wasser verquirlte Puddingpulver zufügen und unter Rühren gut durchkochen lassen. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 161]
Zitationshilfe
„durchkochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchkochen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchknöpfen
durchkneten
durchknallen
durchklingen
durchklingeln
durchkommen
durchkomponieren
durchkonstruieren
durchkontrollieren
durchkoppeln