durchkommen

GrammatikVerb · kommt durch, kam durch, ist durchgekommen
Aussprache
Worttrennungdurch-kom-men
Wortzerlegungdurch-kommen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., etw. kommt durchtrotz räumlicher Behinderung durch einen Raum, Ort o. Ä. zum Ziel gelangen
Beispiele:
[…]das Festgelände sei manchmal so voll, dass Rettungskräfte nur schwer durchkämen. [Spiegel, 29.06.2016 (online)]
Deshalb appelliert er dringlichst an Wanderer und Spaziergänger, ihre Fahrzeuge auf Parkplätzen oder nur dicht am Rande von Wegen abzustellen, so daß noch ein Feuerwehrfahrzeug durchkommen kann. [Frankfurter Rundschau, 15.08.1997]
Gegenwärtig ist man dabei, die Umleitungen auszubauen. […] Für Lieferfahrzeuge der 41 Geschäfte in diesem Gebiet und für Fahrzeuge der Medizinischen Hilfe werden Möglichkeiten geschaffen, auf der Baustelle durchzukommen. [Berliner Zeitung, 24.12.1988]
Bis Mittag war das Gedränge in Whitehall [Regierungsviertel Londons] so stark, daß kein Wagen mehr durchkommen konnte, und das Geräusch der brodelnden Menge war sogar drinnen im Konferenzzimmer zu hören […]. [Der Spiegel, 06.05.1964, Nr. 19]
Von wenigen Nachtstunden abgesehen, […] ist die Kairoer City hoffnungslos überfüllt von Fahrzeugen, die sich unter dem Motto »Hauptsache durchkommen« durch breite Straßen, enge Gassen, wie es kommt, ihren Weg bahnen […]. [Berliner Zeitung, 28.06.1984]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: problemlos [zu einem Ort, einer Stelle] durchkommen
mit Aktiv-/Passivsubjekt: das Räumfahrzeug kam nicht durch
2.
umgangssprachlich jmd. kommt durcheine telefonische Verbindung bekommen
Beispiele:
34 Cent kassiere Astro-TV für jeden Anruf aus dem Festnetz nach Abzug von Mehrwertsteuer und Providerkosten – unabhängig davon, ob der Anrufer durchgekommen ist oder nicht. [Die Zeit, 19.03.2015, Nr. 12]
»Völlig unmöglich, bei der Hotline durchzukommen, es ertönt immer ein Besetzt-Zeichen«, sagt Bernd Huppertz von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2000]
Auch kann man eigene Profile erstellen, so daß das Telefon beispielsweise während eines Meetings nur bei priorisierten Anrufern klingelt (oder besser nur blinkt), wochenends dagegen nur private Anrufer durchkommen läßt. [Cʼt, 1998, Nr. 21]
Die Allgemeine Deutsche Direktbank hat auf Kritik an langen Wartezeiten im Telefonservice reagiert. […] Daß Anrufer zeitweise nur mühsam durchkamen, hält das Institut für unerfreulich, die Ursache dafür aber für um so erfreulicher: unerwartet viele neue Kunden. [Frankfurter Rundschau, 18.07.1997]
Kollokation:
mit Adverbialbestimmung: telefonisch durchkommen
3.
umgangssprachlich etw. kommt durchdurchgesagt, bekannt gegeben werden
Beispiele:
Als dann die Meldung durchkam, »deutsche Soldaten schwer verletzt«, stiegen amerikanische Sanitätspiloten auf, um sie zu bergen. [Die Welt, 15.04.2010]
Als die Nachricht vergangenen Samstag endlich durchkam, daß die rund 15.000 äthiopischen Juden in Tel Aviv gelandet seien, staunte man nicht nur wegen der stolzen logistischen Leistung der israelischen Luftwaffe. [die tageszeitung, 30.05.1991]
[…] in diesem Augenblick trat der Generalstabschef Itzhak Rabin auf der Tribüne in Jerusalem an Ministerpräsident Levi Eschkol heran und flüsterte ihm etwas ins Ohr. Eine Botschaft von größter Dringlichkeit war gerade durchgekommen. [Der Spiegel, 03.02.1969, Nr. 6]
»Ich war zufällig in England«, begann der Major wieder, »als damals die ersten Nachrichten durchkamen über die tschechischen und russischen Waffenlieferungen an Ägypten.« [Die Zeit, 07.03.1957, Nr. 10]
4.
jmd., etw. kommt durchauf seinem Weg durch einen Ort o. Ä. kommen(, ohne dort Halt, Station zu machen)
Beispiele:
Touristische Bedeutung hat der Ort [Brig] vor allem, weil der Glacier Express hier durchkommt, das ist der Zug, der mit 40 Stundenkilometern durch die Hochalpen fährt, […] damit die Reisenden aus Panoramafenstern auf schneebedeckte Gipfel schauen können. [Welt am Sonntag, 11.10.2015, Nr. 41]
Die Gegend hier war schon bei Tag so unheimlich, daß ich sagte: »Mensch, Bertie, wenn ich da nachts durchkäme und mal müßte – ich würde nicht die Traute haben, anzuhalten und auszusteigen.« [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 61]
Und was will dieser Habedank in Malken? Vorige Woche ist er hier durchgekommen, kam von Cielenta, irgendein Pferdegeschäft […]. [Bobrowski, Johannes: Levins Mühle, Frankfurt a. M.: Fischer 1964, S. 44]
5.
umgangssprachlich etw., jmd. kommt durch
Synonym zu durchdringen (Lesart I 1 u. II 1)
Beispiele:
»Es deutet vieles darauf hin, dass sich die dunklen Wolken am Himmel zumindest ein wenig lichten und hie und da ein wenig die Sonne durchkommt [Die Zeit, 15.05.2014 (online)]
Die Bässe kommen nicht immer gut durch, aber sind dennoch hörbar. Das Einzige, was der Box Probleme macht, ist volle Lautstärke. [Apfeltech, 01.02.2013, aufgerufen am 05.06.2015]
Was ich mir nämlich von einer [Rezension in einer] Zeitung wünsche, ist, dass man beim Lesen gute Informationen geliefert bekommt und dass dabei auch die Freude an der Sprache des Autors durchkommt. [Der Standard, 17.10.2008]
Zudem hätte Scharping keine Chance, vor lauter Koalitionsdiskussionen mit seiner eigentlichen Botschaft durchzukommen: daß die SPD stärkste Kraft werden müsse, um den Wechsel in Bonn herbeizuführen. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.1994]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: selten [durch etw., zu jmdm.] durchkommen
mit Aktiv-/Passivsubjekt: die Sonne kommt durch
6.
a)
jmd. kommt (mit etw.) durchsein Ziel erreichen, Erfolg haben
Beispiele:
»Die Partei muss verstehen, dass nicht immer ihre Positionen durchkommen, sondern dass man in einer Regierung mit dem Koalitionspartner verhandelt.« [Berliner Zeitung, 30.12.2002]
Mein ganzes Leben lang hatte ich alle möglichen Regeln übertreten und war damit meist durchgekommen. [Rollmops im Kanzlerbunker, 01.05.2006, aufgerufen am 05.06.2015]
Sollte der Gesetzentwurf heute im Bundestag durchkommen, wäre ein Rauchverbot am Arbeitsplatz und in öffentlichen Räumen fällig. [die tageszeitung, 05.02.1998]
Es gibt keine Garantie dafür, daß die Maastrichter Verträge im Bundestag durchkommen. [Die Zeit, 07.02.1992, Nr. 07]
Seine Klage gegen die Regierung auf Schadenersatz wird sehr wahrscheinlich nicht durchkommen. [Neues Deutschland, 03.03.1984]
Kollokation:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: im ersten, zweiten Anlauf durchkommen; mit einer Klage [gegen jmdn.] durchkommen; mit einem Argument, einem Vorschlag durchkommen; mit einer Forderung, einem Antrag durchkommen
b)
jmd. kommt durchinnerhalb eines vorgegebenen Zeitraums bewältigen
Beispiel:
Überdies ist und bleibt es irreal, Regelstudienzeiten vorzugeben, wenn die Leute keine Möglichkeit haben, tatsächlich in der genannten Frist durchzukommen. [die tageszeitung, 09.01.1996]
c)
jmd. kommt durchnicht mehr als die nötigsten Mittel zum Leben haben
Synonym zu auskommen (Lesart 1)
Beispiele:
Viele Menschen sind derzeit damit beschäftigt, finanziell irgendwie durchzukommen. Ihnen stellt sich das Problem, trotz Gehaltskürzungen und Steuererhöhungen weiter die Hypothekenrate oder das Schulgeld für die Kinder zu begleichen. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2010]
Indessen haben 30%, oder rund 73 Mio. erwachsene Amerikaner, Schwierigkeiten durchzukommen oder schlagen sich finanziell gerade einmal durch. [Neue Zürcher Zeitung, 20.05.2017]
Seit mehr als tausend Jahren reisen Männer von der norwegischen Festlandküste an, um beim großen Fang dabeizusein und das Geld zu verdienen, mit dem die Familie oft den Rest des Jahres durchkommen mußte. [Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12]
7.
umgangssprachlich
a)
jmd. kommt durcheine gefährliche, bedrohliche Situation überstehen, sich retten
Beispiele:
[…] eine Mund-zu-Mund-Beatmung kann Leben retten, und von der Reihenfolge, in der man Verletzte an einem Unfallort versorgt, kann abhängen, wie viele durchkommen (= überleben). [Spiegel, 08.06.2012 (online)]
Gabby Giffords kämpft im Koma ums Überleben. Sie habe, so informiert das ärztliche Bulletin, gute Chancen durchzukommen. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2011]
Die Ärzte glauben, daß er durchkommt. »Der Airbag und der liebe Gott haben ihm das Leben gerettet.« [Bild, 02.09.1997]
[…] In der Markthalle ist er zusammengebrochen. […] Die Ärzte in der Klinik hoffen, daß er durchkommt. [Grabenhorst, Georg: Die Gestirne wechseln, Leipzig: Koehler & Amelang 1929, S. 119]
Kollokation:
mit Adverbialbestimmung: heil, unbeschadet, gesund durchkommen
b)
jmd. kommt durcheine lebensgefährliche Krankheit überstehen
Beispiele:
»Bis zum vierten Lebensjahr wusste man nicht, ob ich durchkomme«, sagt Schwegler, der in 14 Monaten zwölf Chemotherapien zu überstehen hatte. [Die Zeit, 16.02.2011, Nr. 7]
Ich erinnere mich, dass Raphael im Krankenhaus getauft wurde, weil er nach der Geburt schwer krank war und nicht klar war, ob er durchkommt. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2014]
In den nächsten zwei Tagen wird sich nach Einschätzung der Ärzte herausstellen, ob die am lebensgefährlichen Lassa-Fieber erkrankte Studentin durchkommt. [Spiegel, 13.01.2000 (online)]
c)
jmd. kommt durchbei einer Prüfung, Wahl o. Ä. erfolgreich sein
Beispiele:
Und auch wenn durch die Tests weniger Bewerber durchkommen als gebraucht werden, will die Lufthansa keine Kompromisse bei der Auswahl machen: »Berufspiloten übernehmen täglich Verantwortung für Hunderte Menschen« […]. [Spiegel, 28.06.2002 (online)]
Viele [Studierende] haben Lernschwierigkeiten und Prüfungsangst. Sie sind häufig in der Schule mühelos durch alle Prüfungen durchgekommen, fallen jetzt vielleicht zum ersten Mal durch eine Klausur und stellen fest: Es ist doch nicht alles so einfach. [Spiegel, 23.03.2017 (online)]
Sein Vorgänger Stepaschin, dessen Kandidatur im Mai ebenfalls im ersten Anlauf durchkam, hatte damals fast 70 Abgeordnete mehr auf seiner Seite. [Neue Zürcher Zeitung, 17.08.1999]
Die Neunzehnjährige will Konservatorin werden, am liebsten irgendwo in ihrer Heimat. »Ich weiß nicht, ob ich das schaffen werde«, sagt sie skeptisch. »Bei der letzten Prüfung sind nur 26 durchgekommen [Die Zeit, 16.05.1997, Nr. 21]
Doch ob nun die Kandidaten, die bislang zur Wahl stehen, durchkommen, scheint fraglich. [die tageszeitung, 08.07.1989]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: glatt, problemlos, gut [durch etw.] durchkommen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: im ersten, zweiten Wahlgang durchkommen; im ersten, zweiten Anlauf durchkommen

Thesaurus

Synonymgruppe
durchkommen · eine Telefonverbindung bekommen
Synonymgruppe
(es) schaffen · ↗(etwas) überstehen · am Leben bleiben · durchkommen · ↗überleben
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anruf Anrufer Antrag Bomber Feuerwehr Härteste Kinderwagen Konvoi Müllabfuhr Rettungswagen Räumfahrzeug Sonne Streufahrzeug Wahlgang alleine da damit diesmal einigermaßen glatt heil hoffentlich irgendwie kaum kommen nicht telefonisch Übersetzung überall überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchkommen‹.

Zitationshilfe
„durchkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchkommen>, abgerufen am 17.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchkochen
durchknöpfen
durchkneten
durchknallen
durchklingen
durchkomponieren
durchkönnen
durchkonstruieren
durchkontrollieren
durchkoppeln