Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchlässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung durch-läs-sig
Wortzerlegung durchlassen -ig
Wortbildung  mit ›durchlässig‹ als Erstglied: Durchlässigkeit  ·  mit ›durchlässig‹ als Letztglied: gasdurchlässig · lichtdurchlässig · schalldurchlässig
eWDG

Bedeutung

Flüssigkeit, Gas durchlassend, undicht
Beispiele:
ein durchlässiges Dach
fachsprachlich durchlässiges (= poröses) Gestein
fachsprachlich durchlässiger Erdboden
Trotzdem waren sie [die Stiefel] so durchlässig geworden, daß Franz … mit patschnassen Strümpfen nach Hause kam [ ScharrerHirt92]

Thesaurus

Synonymgruppe
durchdringbar · durchgängig · durchlässig · porös · zugänglich  ●  permeabel  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›durchlässig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchlässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchlässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Musik ist durchlässig geworden für vieles, wie alle anderen Künste übrigens auch. [Die Zeit, 08.03.1968, Nr. 11]
Der Damm sei auf einer Länge von rund 250 Metern aufgeweicht und sehr durchlässig, hieß es. [Die Zeit, 31.05.2013 (online)]
Wie fühlt es sich an, so durchlässig, so sensibel zu sein? [Die Zeit, 08.02.2012 (online)]
Seit du mit Beat zusammen warst, warst du durchlässig für alle Gefühle geworden. [Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 139]
Sie war blasser als am Tag zuvor, das Gesicht klar, wie durchlässig. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 1]
Zitationshilfe
„durchlässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchl%C3%A4ssig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchlugen
durchlotsen
durchlochen
durchliegen
durchlichten
durchlöchern
durchlüften
durchlügen
durchmachen
durchmahlen