durchlaufend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung durch-lau-fend
Wortzerlegung  durchlaufen -end2
eWDG

Bedeutung

durchgehend
entsprechend der Bedeutung von durchlaufen (I 3)
Beispiele:
das Kleid hat einen durchlaufenden Gürtel
die Decke des Zimmers wird durch einen durchlaufenden Trägerbalken gestützt

Typische Verbindungen zu ›durchlaufend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchlaufend‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchlaufend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er gab die Einheit des durchlaufenden Tempos und Rhythmus auf.
Burkhardt, Werner: Jazz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 39787
Bei gleichbleibenden Flächen entstehen durchlaufende Zeilenmuster, die Bilder wirken unscharf, wenn auch farblich fehlerfrei.
C't, 1994, Nr. 8
Dort wiederum steht vor allem die „durchlaufende Arbeitsweise", in den kontinuierlich produzierenden Betrieben im Mittelpunkt der gegenwärtigen Diskussion.
Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52
Im Hauptgeschoß befand sich ein durchlaufender Saal wie oft in Rathäusern.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 17080
Die Seitenangaben, künftig im durchlaufenden Text, beziehen sich auf diese Werkausgabe.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 185
Zitationshilfe
„durchlaufend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchlaufend>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchlaufen
Durchlauf
durchlauchtig
Durchlaucht
Durchlässigkeit
Durchlauferhitzer
Durchlaufprobe
Durchlaufzeit
durchlavieren
durchleben