Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchmogeln

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung durch-mo-geln
Wortzerlegung durch- mogeln
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend sich durch Mogeln durchbringen
Beispiel:
er hat sich überall durchgemogelt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) durchschummeln · (sich) durchschwindeln  ●  (sich) durchlavieren  ugs. · (sich) durchmogeln  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›durchmogeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchmogeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchmogeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich vor Monaten darüber öffentlich nachdachte, versuchte ich immer noch, mich durchzumogeln. [Die Zeit, 16.11.1990, Nr. 47]
Ich habe mich durchgemogelt, und versetzt worden bin ich nur deshalb, weil ich mündlich nicht auf den Kopf gefallen bin. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2000]
Irgendwann werden wir uns durch unsere finanziellen Probleme nicht mehr durchmogeln können. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998]
Früh um 8 Uhr mogelten sich drei junge Männer dennoch durch. [Bild, 15.01.1998]
Ohne fremde Unterstützung aber kann sie sich nur auf begrenzte Zeit durchmogeln: die Stadt verwalten, aber nicht regieren. [Der Spiegel, 17.11.1986]
Zitationshilfe
„durchmogeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchmogeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchmischen
durchmessen
durchmengen
durchmasern
durchmarschieren
durchmustern
durchmümmeln
durchmüssen
durchnagen
durchnarbt