durchmogeln

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungdurch-mo-geln
Wortzerlegungdurch-mogeln
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend sich durch Mogeln durchbringen
Beispiel:
er hat sich überall durchgemogelt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) durchschummeln · ↗(sich) durchschwindeln  ●  ↗(sich) durchlavieren  ugs. · (sich) durchmogeln  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

irgendwie mogeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchmogeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe mich durchgemogelt, und versetzt worden bin ich nur deshalb, weil ich mündlich nicht auf den Kopf gefallen bin.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.2000
Als ich vor Monaten darüber öffentlich nachdachte, versuchte ich immer noch, mich durchzumogeln.
Die Zeit, 16.11.1990, Nr. 47
Wer Schwierigkeiten mit der Ordnung hat, kann sich hiermit elegant durchmogeln.
Der Tagesspiegel, 17.12.2004
Die Gerichte versuchen, sich mit Interpretationskunststücken über den Begriff des bestimmungsgemäßen Gebrauchs durchzumogeln, aber das führt nicht weit.
Die Welt, 15.09.2003
Die neue Regelung mag dahingehend zu mehr Gerechtigkeit führen, dass sie es Schwarzsehern schwieriger macht, sich durchzumogeln.
C't, 2001, Nr. 24
Zitationshilfe
„durchmogeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchmogeln>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchmischung
durchmischen
Durchmessung
Durchmesser
durchmessen
durchmümmeln
durchmüssen
durchmustern
Durchmusterung
durchnagen