Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchpressen

Grammatik Verb
Worttrennung durch-pres-sen
Wortzerlegung durch- pressen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
durch etw., besonders ein Sieb o. Ä., pressen
2.
umgangssprachlich, abwertend mit Gewalt durchsetzen

Verwendungsbeispiele für ›durchpressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Instrument ist, wie sein Name sagt, sehr nützlich, wenn es darum geht, Knoblauch durchzupressen. [Die Zeit, 27.05.2002, Nr. 21]
Meine Mutter legte die nassen Wäschestücke dazwischen, preßte sie Stück für Stück durch. [Bild, 02.12.1997]
Dann Knoblauchzehen abziehen, durchpressen, mit reichlich schwarzem Pfeffer und Weinbrand verrühren. [Bild, 01.04.1999]
Die geschälten Knoblauchzehen werden durchgepresst und mit dem Feta vermengt. [Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03]
Kartoffeln schälen, durchpressen und mit Orangenabrieb, der warmen Milch, einem Teelöffel Butter, Salz und Pfeffer vermengen. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000]
Zitationshilfe
„durchpressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchpressen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchplumpsen
durchplanen
durchpflügen
durchpennen
durchpeitschen
durchproben
durchprobieren
durchprüfen
durchprügeln
durchpulsen