durchpulsen

GrammatikVerb · durchpulste, hat durchpulst
Worttrennungdurch-pul-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-pulsen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. durchpulst etw., jmdn.etw. durchströmt etw., jmdn. pulsierend
Beispiel:
Roh, wie es [das Fleisch] herabhing, noch warm und vom Blut seines Herzens durchpulst [JahnnHolzschiff133]
gehoben, übertragen
Beispiele:
ein buntes Leben durchpulste die Straßen
vom Leben durchpulste Städte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Energie pulsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchpulsen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ungeahnte Energien durchpulsen die entzauberte Welt, und der Schrecken bekommt eine befreiende Aura.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001
Seine Musik ist durchdacht, aber nur selten durchpulst von wahrem inneren Leben.
Martinotti, Sergio: Sgambati. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 3546
Wie schon vor rund zweihundert Jahren sollen von hier aus neue Energien die Scheldestadt durchpulsen.
Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18
Schmerzhaft durchpulste das Blut seinen Kopf, klopfte besonders an einer Stelle, als wollte es dort einen Nagel einschlagen.
C't, 1993, Nr. 4
Das Bewusstsein einer gerechten Sache wird eine Begeisterung wachrufen, wie sie das Jahr 1870 durchpulste, und wird uns unwiderstehlich machen.
Nordwestdeutsche Zeitung, 02.08.1914
Zitationshilfe
„durchpulsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchpulsen>, abgerufen am 21.08.2018.

Weitere Informationen …