Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchpulsen

Grammatik Verb · durchpulst, durchpulste, hat durchpulst
Worttrennung durch-pul-sen
Wortzerlegung durch- pulsen
eWDG

Bedeutung

etw. durchpulst etw., jmdn.etw. durchströmt etw., jmdn. pulsierend
Beispiel:
Roh, wie es [das Fleisch] herabhing, noch warm und vom Blut seines Herzens durchpulst [ JahnnHolzschiff133]
gehoben, übertragen
Beispiele:
ein buntes Leben durchpulste die Straßen
vom Leben durchpulste Städte

Typische Verbindungen zu ›durchpulsen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchpulsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchpulsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ungeahnte Energien durchpulsen die entzauberte Welt, und der Schrecken bekommt eine befreiende Aura. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001]
Seine Musik ist durchdacht, aber nur selten durchpulst von wahrem inneren Leben. [Martinotti, Sergio: Sgambati. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 3546]
Wie schon vor rund zweihundert Jahren sollen von hier aus neue Energien die Scheldestadt durchpulsen. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
Schmerzhaft durchpulste das Blut seinen Kopf, klopfte besonders an einer Stelle, als wollte es dort einen Nagel einschlagen. [C't, 1993, Nr. 4]
Das Bewusstsein einer gerechten Sache wird eine Begeisterung wachrufen, wie sie das Jahr 1870 durchpulste, und wird uns unwiderstehlich machen. [Nordwestdeutsche Zeitung, 02.08.1914]
Zitationshilfe
„durchpulsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchpulsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchprügeln
durchprüfen
durchprobieren
durchproben
durchpressen
durchpusten
durchputzen
durchqueren
durchradeln
durchrappeln