Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchputzen

Grammatik Verb
Worttrennung durch-put-zen
Wortzerlegung durch- putzen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich ein Zimmer, ein Haus o. Ä. ganz und gar (gründlich) putzen

Verwendungsbeispiele für ›durchputzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollen jeden Gassenwinkel durchputzen, wie steht man denn sonst da? [Die Zeit, 12.04.2008, Nr. 16]
Da Chinakohl etwas zur Fäulnis neigt, ist er im Abstand von 14 Tagen durchzuputzen. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 310]
Das klingt nach gutem Facility‑Management: die alten Räume kräftig durchputzen und erneuern. [Der Tagesspiegel, 03.06.2004]
Dann hat er zugesperrt, und ich habe alleine die Nacht durchgeputzt. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Zitationshilfe
„durchputzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchputzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchpusten
durchpulsen
durchprügeln
durchprüfen
durchprobieren
durchqueren
durchradeln
durchrappeln
durchrasen
durchrasseln