durchrasen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-ra-sen
Wortzerlegungdurch-rasen
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
durch einen Ort, ein Gebiet rasen
Grammatik: Präsens ‘rast durch’, Präteritum ‘raste durch’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘durchgerast’
Beispiele:
der Nachtzug ist eben durchgerast
er raste mit einem Höllentempo (durch die Stadt) durch
II.
einen Ort, ein Gebiet mit größter Geschwindigkeit durchqueren
Grammatik: Präsens ‘durchrast’, Präteritum ‘durchraste’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchrast’
Beispiele:
er durchraste mit seinem Auto das Land
die schönsten Gegenden durchraste er ohne Halt

Typische Verbindungen zu ›durchrasen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchrasen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchrasen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sollte ihn dennoch nicht durchrasen, mögen auch die guten Straßen dazu verlocken.
Die Zeit, 23.05.1957, Nr. 21
Es durchrast die große Stadt, die Berge und das zugefrorene Meer.
Die Welt, 26.11.2005
Es kann daher den ganzen Erdball durchrasen, ohne abgebremst zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.2000
Ein halbes Jahrtausend später durchrasten die mongolischen Heere Dschingis Khans auf ihren Eroberungszügen die Oasen in westlicher Richtung.
Die Zeit, 08.05.1995, Nr. 19
Sie wolle die Tunnel, die sie am Tage mit der U-Bahn durchrast, endlich mal in Ruhe ansehen, sagt Medizinstudentin Alma.
Der Tagesspiegel, 13.04.2002
Zitationshilfe
„durchrasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchrasen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchrappeln
durchradeln
Durchquerung
durchqueren
durchputzen
durchrasseln
durchrationalisieren
durchräuchern
durchrechnen
Durchrechnung