Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchrasen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-ra-sen
Wortzerlegung durch- rasen
eWDG

Bedeutungen

I.
durch einen Ort, ein Gebiet rasen
Grammatik: Präsens ‘rast durch’, Präteritum ‘raste durch’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘durchgerast’DWDS
Beispiele:
der Nachtzug ist eben durchgerast
er raste mit einem Höllentempo (durch die Stadt) durch
II.
einen Ort, ein Gebiet mit größter Geschwindigkeit durchqueren
Grammatik: Präsens ‘durchrast’, Präteritum ‘durchraste’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchrast’DWDS
Beispiele:
er durchraste mit seinem Auto das Land
die schönsten Gegenden durchraste er ohne Halt

Verwendungsbeispiele für ›durchrasen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sollte ihn dennoch nicht durchrasen, mögen auch die guten Straßen dazu verlocken. [Die Zeit, 23.05.1957, Nr. 21]
Es durchrast die große Stadt, die Berge und das zugefrorene Meer. [Die Welt, 26.11.2005]
Es kann daher den ganzen Erdball durchrasen, ohne abgebremst zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.2000]
Schon wieder schaltet eine Ampel auf Rot, ich rase durch. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.2000]
Binnen eines Jahres durchraste er den Weg durch die Instanzen. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999]
Zitationshilfe
„durchrasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchrasen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchrappeln
durchradeln
durchqueren
durchputzen
durchpusten
durchrasseln
durchrationalisieren
durchrechnen
durchregieren
durchregnen