durchreiben

GrammatikVerb
Worttrennungdurch-rei-ben
Wortzerlegungdurch-reiben
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch vieles Reiben abnützen, beschädigen

Typische Verbindungen zu ›durchreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Einwirkungszeit von etwa 5 bis 10 Minuten durchreiben und anschließend gründlich mit klarem Wasser abspülen.
Der Spiegel, 19.12.1988
Oder er greift auf die alte Technik der Frottage zurück, die von den Surrealisten entwickelt wurde, um geheimnisvolle Strukturen durchzureiben und freizulegen.
Die Zeit, 06.12.1974, Nr. 50
Vögel sah er in Zeitungsillustrationen, entdeckte er in durchgeriebenen Muscheln, ließ sie durch seine Bilder flattern.
Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10
Zitationshilfe
„durchreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchreiben>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchregnen
durchregieren
Durchrechnung
durchrechnen
durchräuchern
Durchreiche
durchreichen
Durchreise
Durchreiseerlaubnis
durchreisen