Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchreiben

Grammatik Verb
Worttrennung durch-rei-ben
Wortzerlegung durch- reiben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch vieles Reiben abnützen, beschädigen

Verwendungsbeispiele für ›durchreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Einwirkungszeit von etwa 5 bis 10 Minuten durchreiben und anschließend gründlich mit klarem Wasser abspülen. [Der Spiegel, 19.12.1988]
Oder er greift auf die alte Technik der Frottage zurück, die von den Surrealisten entwickelt wurde, um geheimnisvolle Strukturen durchzureiben und freizulegen. [Die Zeit, 06.12.1974, Nr. 50]
Vögel sah er in Zeitungsillustrationen, entdeckte er in durchgeriebenen Muscheln, ließ sie durch seine Bilder flattern. [Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10]
Zitationshilfe
„durchreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchreiben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchregnen
durchregieren
durchrechnen
durchrationalisieren
durchrasseln
durchreichen
durchreisen
durchreiten
durchreitern
durchreißen