durchrieseln

GrammatikVerb · durchrieselte, hat durchrieselt
Aussprache
Worttrennungdurch-rie-seln (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-rieseln
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben etw. durchrieselt jmdn.etw. erfüllt jmdn. unmerklich
Beispiele:
es durchrieselt ihn heiß, kalt
Angst, Grauen, Ruhe durchrieselte sie
Die alte Kraft durchrieselte ihre Glieder [ZahnFrau Sixta120]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Körper Schauer rieseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchrieseln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seltsame Bilder des Lebens und der Freude wogten in mir, und ein unbeschreiblicher Rausch der Sinne durchrieselte mich.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26452
Er kennt die Macht und die Ohnmacht der Wörter, genoss den Moment, heiß durchrieselt zu werden nach einem gelungenen Artikel.
Der Tagesspiegel, 12.01.2003
Kunstdünger etwa könne vom Boden nicht gehalten werden und riesle dann einfach durch ins Wasser.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1998
Mit heimlichen Schauern durchrieselte ihn ahnungsvoll das Gefühl der Weltnähe und der grenzenlosen Weite seines eigenen Menschenwesens - Ahnung nur, aber keimbedrängt aus Lebenstiefen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 283
Bei dem Gedanken »All« - es ist ja doch nur ein anderes Wort für Gott - durchrieselte sie ein Andachtsschauer.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 4366
Zitationshilfe
„durchrieseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchrieseln>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchreparieren
durchrennen
durchreitern
durchreiten
Durchreißer
durchringen
durchrinnen
durchrollen
durchrosten
durchrudern