durchschaubar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung durch-schau-bar
Wortzerlegung durchschauen-bar
Wortbildung  mit ›durchschaubar‹ als Letztglied: ↗undurchschaubar
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von durchschauen (II)
Beispiele:
schwer durchschaubare Regeln, Zusammenhänge, Ursachen
ein schwer durchschaubarer Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
durchschaubar · ↗erkennbar · ↗transparent
Assoziationen
Synonymgruppe
(leicht) durchschaubar · schlecht kaschiert  ●  ↗durchsichtig  fig. · ↗fadenscheinig  fig. · (etwas) merkt ein Blinder (doch) mit dem Krückstock  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›durchschaubar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschaubar‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschaubar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Spiel der Bayern ist durchschaubar geworden, weil es nur noch auf einen Mann konzentriert ist.
Die Welt, 07.11.2003
Für sich selbst wird man ja über die Jahre sowieso durchschaubarer.
Der Tagesspiegel, 07.03.2003
Das war so dummdreist, daß es mir augenblicklich wieder leid tat, so eine durchschaubare List angewendet zu haben.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 324
Zu Hause in ihrem Dorf war alles einfach gewesen, durchschaubar, von Kind auf gekannt.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 83
Was zunächst als ein regelloser nicht durchschaubarer Wechsel von Leistungen und Ausfällen erscheint, wird so verständlich.
Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 16
Zitationshilfe
„durchschaubar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschaubar>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschalten
Durchschallung
durchschallen
durchschaben
durchsausen
durchschauen
durchschauern
durchschaukeln
durchscheinen
durchscheinend