Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchschauen

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikVerb
Aussprache 
Worttrennung durch-schau-en
Wortzerlegung durch- schauen
Wortbildung  mit ›durchschauen‹ als Erstglied: durchschaubar

Bedeutungsübersicht

  1. I. [landschaftlich] durch etw. durchsehen
  2. II. den wahren Kern einer Sache, Person erkennen
eWDG

Bedeutungen

I.
landschaftlich durch etw. durchsehen
Grammatik: Präsens ‘schaut durch’, Präteritum ‘schaute durch’, Perfektbildung mit Hilfsverb ‘haben’, Partizip II ‘durchgeschaut’DWDS
Beispiel:
durch ein Fernglas, Mikroskop durchschauen
II.
den wahren Kern einer Sache, Person erkennen
Grammatik: Präsens ‘durchschaut’, Präteritum ‘durchschaute’, Perfektbildung mit Hilfsverb ‘haben’, Partizip II ‘durchschaut’DWDS
Beispiele:
jmds. Komödie, Manöver, Spiel durchschauen
eine List, die Absicht, den Betrug durchschauen
Zusammenhänge, Ursachen, Gesetze durchschauen
ich habe dich gründlich durchschaut!

Bedeutungsverwandte Ausdrücke

(sich einer Sache) bewusst werden · aufnehmen · begreifen · erfassen · fassen · klar sehen · verstehen  ●  (bei jemandem) Klick machen ugs. · (bei jemandem) fällt der Groschen ugs., fig. · (etwas) blicken ugs. · (jemandem) eingehen geh. · (sich jemandem) erschließen geh. · checken ugs. · dahintersteigen ugs. · durchblicken ugs. · durchschauen ugs. · durchsteigen ugs. · hinter etwas steigen ugs. · kapieren ugs. · peilen ugs. · raffen ugs. · rallen ugs., regional · schnallen ugs. · spannen ugs. · überreißen ugs.
Assoziationen

Assoziationen

aufdecken · dahinterkommen · durchschauen · herausbekommen · herausfinden · hinter etwas kommen  ●  Kenntnis erlangen (von) Amtsdeutsch · (von etwas) Wind bekommen ugs., fig. · auf etwas kommen ugs. · darauf kommen ugs. · draufkommen ugs. · eruieren geh. · in Erfahrung bringen ugs. · rauskriegen ugs. · spitzbekommen ugs. · spitzkriegen ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›durchschauen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschauen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer noch war er imstande, eine Lage schnell zu übersehen, Probleme zu durchschauen. [Pausewang, Gudrun: Die Wolke, Ravensburg: Maier 1989 [1987], S. 103]
Aber den Vater muß glücklicherweise niemand lehren, den Sohn zu durchschauen. [Kafka, Franz: Das Urteil. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11046]
Er ist ein grundloser See: er ist sehr verschlossen, schwer zu durchschauen, seine Handlungsweise ist sehr undurchsichtig. [Röhrich, Lutz: See. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17907]
Männer, sagt sie mit feinem Lächeln, Männer sind so leicht zu durchschauen. [Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10]
Wer sich nicht so gut auskenne, könne das nicht durchschauen. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„durchschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschauen>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschaben
durchschallen
Durchschallung
durchschalten
durchschaubar
durchschauern
durchschaukeln
durchscheinen
durchscheinend
durchscheuern

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora