durchschauen
GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-schau-en (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-schauen
Wortbildung mit ›durchschauen‹ als Erstglied: ↗durchschaubar
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
schaute durch, ›hat‹, durchgeschaut
landschaftlich durch etw. durchsehen
Beispiel:
durch ein Fernglas, Mikroskop durchschauen
II.
durchschaute, ›hat‹, durchschaut
den wahren Kern einer Sache, Person erkennen
Beispiele:
jmds. Komödie, Manöver, Spiel durchschauen
eine List, die Absicht, den Betrug durchschauen
Zusammenhänge, Ursachen, Gesetze durchschauen
ich habe dich gründlich durchschaut!

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich einer Sache) bewusst werden · ↗aufnehmen · ↗begreifen · ↗erfassen · ↗fassen · ↗klar sehen · ↗verarbeiten  ●  ↗verstehen  Hauptform · (bei jemandem) fällt der Groschen  ugs., fig. · ↗(jemandem) eingehen  geh. · ↗(sich jemandem) erschließen  geh. · Klick machen  ugs. · ↗blicken  ugs. · ↗checken  ugs. · dahintersteigen  ugs. · ↗durchblicken  ugs. · durchschauen  ugs. · ↗durchsehen  ugs. · ↗durchsteigen  ugs. · hinter etwas steigen  ugs. · ↗kapieren  ugs. · ↗peilen  ugs. · ↗raffen  ugs. · rallen  ugs., regional · ↗schnallen  ugs. · ↗spannen  ugs. · ↗überreißen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufdecken · ↗dahinterkommen · durchschauen · ↗eruieren · ↗herausbekommen · ↗herausfinden · hinter etwas kommen  ●  auf etwas kommen  ugs. · darauf kommen  ugs. · ↗draufkommen  ugs. · in Erfahrung bringen  ugs. · ↗rauskriegen  ugs. · ↗spitzbekommen  ugs. · ↗spitzkriegen  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absicht Außenstehende Bluff Dickicht Finte Geflecht Illusion Intrige Intrigenspiel Laien Lebenslüge Lügen Manöver Maskerade Mechanik Mechanismen Schwindel Spielchen Spielregeln Taktik Tarnung Trick Täuschung Täuschungsmanöver Verlogenheit auf Anhieb leicht schaut schwer sofort

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschauen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit gestern versucht ein Ausschuss des Parlaments nun öffentlich, den bisherigen Ablauf zu durchschauen.
Der Tagesspiegel, 20.11.2000
Das Böse ist nicht fast blind, es durchschaut vielmehr alles.
Die Welt, 11.11.1999
Er ist ein grundloser See: er ist sehr verschlossen, schwer zu durchschauen, seine Handlungsweise ist sehr undurchsichtig.
Röhrich, Lutz: See. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17907
Der hatte natürlich gleich alles durchschaut - sagte aber gar nichts.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 01.02.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Aber den Vater muß glücklicherweise niemand lehren, den Sohn zu durchschauen.
Kafka, Franz: Das Urteil. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11046
Zitationshilfe
„durchschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschauen>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …