durchschlagskräftig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdurch-schlags-kräf-tig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Durchschlagskraft besitzend, habend

Typische Verbindungen zu ›durchschlagskräftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschlagskräftig‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschlagskräftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach zeigten sich die Hanseaten zwar bemüht, aber nur wenig durchschlagskräftig.
Die Zeit, 26.02.2011 (online)
Ein durchschlagskräftiger Stürmer aber läßt sich in dieser Zeit nicht zimmern.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1994
Einige Angreifer sind verletzt, wir sind nicht durchschlagskräftig genug ", erklärt der Manndecker.
Bild, 07.10.2004
Denn ein Wotan braucht nicht allein eine schöne, durchschlagskräftige, volle Stimme.
Die Welt, 30.07.2001
Zudem wurde der gesperrte Jan Koller als durchschlagskräftige Spitze vermisst.
Der Tagesspiegel, 04.03.2002
Zitationshilfe
„durchschlagskräftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschlagskr%C3%A4ftig>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschlagskraft
Durchschlagsieb
Durchschlagsfestigkeit
Durchschlagpapier
durchschlägig
Durchschlagspapier
durchschlängeln
durchschlauchen
durchschleichen
durchschleifen