Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchschliefen

Grammatik Verb
Worttrennung durch-schlie-fen
Wortzerlegung durch- schliefen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Jägersprache durchkriechen, durchschlüpfen

Verwendungsbeispiele für ›durchschliefen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An eine Nacht, in der alle fünf durchschliefen, kann sie sich kaum erinnern. [Die Zeit, 05.02.2004, Nr. 07]
Damit die Babys schneller durchschliefen, bekamen sie oft viel zu früh die sättigende Flasche. [Bild, 04.09.2000]
Eltern berichteten, daß die Betreuten zu Hause viel ausgeglichener seien und die Nächte ohne Alpträume durchschliefen, sagt Palmer. [Süddeutsche Zeitung, 03.11.1998]
Zitationshilfe
„durchschliefen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschliefen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschleusen
durchschleppen
durchschlendern
durchschleifen
durchschleichen
durchschlägig
durchschlängeln
durchschlüpfen
durchschmarotzen
durchschmecken