durchschliefen

GrammatikVerb
Worttrennungdurch-schlie-fen
Wortzerlegungdurch-schliefen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jägersprache durchkriechen, durchschlüpfen

Typische Verbindungen zu ›durchschliefen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschliefen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschliefen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An eine Nacht, in der alle fünf durchschliefen, kann sie sich kaum erinnern.
Die Zeit, 05.02.2004, Nr. 07
Damit die Babys schneller durchschliefen, bekamen sie oft viel zu früh die sättigende Flasche.
Bild, 04.09.2000
Eltern berichteten, daß die Betreuten zu Hause viel ausgeglichener seien und die Nächte ohne Alpträume durchschliefen, sagt Palmer.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.1998
Zitationshilfe
„durchschliefen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschliefen>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschleusen
durchschleppen
durchschlendern
durchschleifen
durchschleichen
Durchschlupf
durchschlüpfen
durchschmarotzen
durchschmecken
durchschmelzen