Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchschmökern

Grammatik Verb
Worttrennung durch-schmö-kern
Wortzerlegung durch- schmökern

Verwendungsbeispiele für ›durchschmökern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Richtig Lust kriegt man da, die alten Horrorbestseller noch einmal durchzuschmökern. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Dieser PC‑Atlas läßt sich von vorne nach hinten, horizontal, aber auch vertikal durchschmökern. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.1997]
So spannend gelingt es ihm, daß jugendliche Leser das Buch in einem Rutsch durchschmökern werden. [Der Tagesspiegel, 19.02.1999]
Man durchschmökere nur den hohen Stapel der – oft klugen – Bücher und Biographien über ihn. [Die Zeit, 25.10.1996, Nr. 44]
Als ich nun die Leserreaktionen zur oben genannten Serie durchschmökerte, durchfuhr es mich eiskalt. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.1998]
Zitationshilfe
„durchschmökern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschm%C3%B6kern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschmuggeln
durchschmoren
durchschmelzen
durchschmecken
durchschmarotzen
durchschnaufen
durchschneiden
durchschnittlich
durchschnittsdeutsch
durchschnüffeln