durchschnüffeln

GrammatikVerb · schnüffelt durch, schnüffelte durch, hat durchgeschnüffelt
GrammatikVerb · durchschnüffelt, durchschnüffelte, hat durchschnüffelt
Aussprache
Worttrennungdurch-schnüf-feln
Wortzerlegungdurch-schnüffeln
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend etw. überall herumschnüffelnd durchsuchen
Beispiele:
jmds. Wohnung, Post durchschnüffeln
alle Koffer, das Gepäck durchschnüffeln

Typische Verbindungen zu ›durchschnüffeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschnüffeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschnüffeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber jetzt, jetzt wird meine Post durchgeschnüffelt und mein Telephon kontrolliert.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 352
Die Presse wird zensiert, die Post durchschnüffelt, überall lauern Spitzel.
Die Zeit, 02.02.2009, Nr. 05
Begovic und Dordevic durchschnüffelten noch immer die Zimmer in der zweiten Etage.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 347
Der kapitale Keiler durchschnüffelte mehrere Straßen, brach schließlich durch einen Zaun in einen Vorgarten.
Bild, 14.03.2001
Am Folgetag durchschnüffeln vier Fährtenhunde weiter den Wald, Polizeitaucher springen wieder in die Krumme Lanke.
Die Welt, 28.12.2005
Zitationshilfe
„durchschnüffeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschn%C3%BCffeln>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschnittszahl
Durchschnittswert
Durchschnittsverdienst
Durchschnittsverdiener
Durchschnittsverbrauch
Durchschreibeblock
Durchschreibebuchführung
durchschreiben
Durchschreibeverfahren
durchschreiten