durchschreiben

Grammatik Verb
Worttrennung durch-schrei-ben
Wortzerlegung durch-schreiben
Wortbildung  mit ›durchschreiben‹ als Erstglied: ↗Durchschreibeblock · ↗Durchschreibepapier · ↗Durchschreibpapier
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
mithilfe von eingelegtem Kopierpapier oder auf speziellem, auf der Rückseite beschichtetem Papier Original und Kopie eines Schriftstücks gleichzeitig anfertigen
2.
auf dem Fernschreiber durchgeben

Typische Verbindungen zu ›durchschreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchschreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ganze Nächte schrieb er durch, zwei Romane hatte er fertig.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2000
Doch wer nächtelang durchschreibt, weil der Tag nicht genug Zeit bietet, den berührt das mit dem Geld nur peripher.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001
Sollte ich vielleicht meine Kurzbiographie in Formularform noch einmal, kräftiger, durchschreiben?
Die Zeit, 06.05.1994, Nr. 19
Im Banne solcher Überzeugungen hat Schneider sein Buch entworfen und energisch durchgeschrieben, als Parteigänger also, allem gelehrten und wertneutralen Anschein zum Trotz.
Die Zeit, 04.09.1992, Nr. 37
Das spätere Kriegspapier hätte ich mit meiner schweren, ungeübten Hand ganz durchgeschrieben beim festen Aufdrücken.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 64
Zitationshilfe
„durchschreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchschreiben>, abgerufen am 14.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschreibebuchführung
Durchschreibeblock
durchschnüffeln
Durchschnittszahl
Durchschnittswert
Durchschreibepapier
Durchschreibeverfahren
Durchschreibpapier
durchschreiten
Durchschrift