Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchsickern

Grammatik Verb · sickert durch, sickerte durch, ist durchgesickert
Aussprache 
Worttrennung durch-si-ckern
Wortzerlegung durch- sickern
eWDG

Bedeutungen

1.
durch etw. sickern, sickernd durchdringen
Beispiele:
Mergelboden lässt das Wasser nicht durchsickern
der Regen ist allmählich durchgesickert
2.
bekannt werden
Beispiele:
etw. sickert nach und nach, allmählich durch
von dem Vorhaben, Plan, Zwischenfall ist etwas durchgesickert
Einzelheiten sind inzwischen durchgesickert
von dem tatsächlichen Geschehen ist nie etwas durchgesickert

Thesaurus

Synonymgruppe
durchsickern · sickern
Synonymgruppe
(sich) durchsprechen · bekannt werden · bekanntwerden · herauskommen · nach außen dringen · ruchbar werden  ●  auffliegen  ugs. · durchsickern  ugs. · rauskommen  ugs., salopp
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›durchsickern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchsickern‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchsickern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn du in Linz psychiatriert wirst, würde es bald durchsickern. [Schwaiger, Brigitte: Wie kommt das Salz ins Meer?, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1982 [1977], S. 378]
Außerdem könne man durchsickern lassen, daß er voll ausgepackt habe. [konkret, 1982]
So muss das Wissen nicht einen langen Weg von oben nach unten durchsickern. [Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17]
Erst läßt er Pläne durchsickern, sie allesamt in Hotels zu internieren. [Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35]
Ich wollte diese Geschichte gar nicht so sehr an die Öffentlichkeit lassen, aber irgendwie ist es durchgesickert. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.2002]
Zitationshilfe
„durchsickern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchsickern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchsichtig
durchseuchen
durchsetzungsfähig
durchsetzen
durchsetzbar
durchsieben
durchsingen
durchsinken
durchsitzen
durchsonnt