Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchsieben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-sie-ben
Wortzerlegung durch- sieben1
eWDG

Bedeutungen

I.
etw. durch ein Sieb schütten, gießen
Grammatik: Präsens ‘siebt durch’, Präteritum ‘siebte durch’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchgesiebt’DWDS
Beispiel:
Mehl, Staubzucker durchsieben
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlichdie Mannschaft, Bevölkerung (tüchtig) durchsieben (= kritisch betrachten und daraus auswählen)
II.
jmdn., etw. wie ein Sieb durchlöchern
Grammatik: Präsens ‘durchsiebt’, Präteritum ‘durchsiebte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchsiebt’DWDS
Beispiele:
der Tote war von Kugeln, Splittern durchsiebt
der Benzintank war von einer Maschinengewehrsalve durchsiebt
daß die Türken die Verwundeten mit Bajonettstichen durchsiebten [ WerfelMusa Dagh451]

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›durchsieben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchsieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchsieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solange kein Kohl mitgekocht hat, kann man sie nach jedem Kochen durchsieben, aufheben und neu verwenden. [Die Zeit, 30.08.1999, Nr. 35]
Ausfegen hülfe gar nichts, weil die Geschichte der Stadt ständig fürs Morgen durchgesiebt wird. [Die Zeit, 10.07.1992, Nr. 29]
Die dazu gereichte Sauce schien mir die Gulaschsuppe von vorhin zu sein, nur diesmal durchgesiebt. [Die Zeit, 23.05.1975, Nr. 22]
MG‑Garbe durchsiebt, genau da, wo vorher mein Kopf gelegen hatte. [Die Zeit, 29.08.1969, Nr. 35]
Er hatte versehentlich auf ein Auto geschossen, rund 50 Schrotkugeln durchsiebten den Wagen. [Bild, 11.11.2003]
Zitationshilfe
„durchsieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchsieben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchsickern
durchsichtig
durchseuchen
durchsetzungsfähig
durchsetzen
durchsingen
durchsinken
durchsitzen
durchsonnt
durchspalten