Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

durchstechen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-ste-chen
Wortzerlegungdurch-stechen
Wortbildung mit ›durchstechen‹ als Erstglied: ↗Durchstecher · ↗Durchstecherei  ·  mit ›durchstechen‹ als Grundform: ↗Durchstich
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

I.
Schreibung ‘durchstechen’; Aussprache: ['dʊʁçˌʃtɛçn̩]; Grammatik: Präsens ‘sticht durch’, Präteritum ‘stach durch’, mit Hilfsverb ‘hat’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘durchgestochen’
1.
durch etw. stechen; einen durchgehenden Stich ausführen
a)
jmd., etw. sticht (mit etw.) (durch etw.) durch(mit Hilfe von etwas Spitzem, Scharfem) einen vollständig durch etw. hindurchgehenden Stich ausführen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Fertig ist der Spargel, wenn man mit der Gabel gerade so durchstechen kann. [Viva Culinaria, 18.04.2012, aufgerufen am 28.04.2016]
Die Schaufel braucht ihr [als Notfallausrüstung], um jemanden auszugraben, die Sonde, um durch die Schneedecke durchzustechen und zu fühlen, ob drunter ein Verschütteter liegt. [#myinnsbruck, 12.11.2015, aufgerufen am 14.02.2017]
Von unten stachen die Sprungfedern [in den Sitzen des alten Autos] durch, und die röhrenden Geräusche des schwachen Motors drangen ungefiltert bis in den Innenraum vor[…]. [Welt am Sonntag, 02.07.2006, Nr. 27]
Bei einem Glas mit Kaviar, Kalbfleisch und Blumenkohl-Espuma heißt es, man möge mit dem Löffel »gleich nach unten durchstechen und nicht umrühren«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.05.2004]
Große Birnen, die tadellos sein müssen, da sie nicht geschält werden, wäscht man und kocht sie gerade so weich, daß man mit einem Hölzchen bis zum Kernhaus durchstechen kann. [Berliner Zeitung, 27.09.1952]
bildlichAuf dem Belag jede Menge kleine Cherry-Tomaten. Sehr würzig und fruchtig. Der Oregano sticht fast etwas zu doll durch (= tritt geruchlich, geschmacklich deutlich hervor). [Bild, 28.05.2001]
b)
jmd. sticht etw. durchetwas Spitzes, Scharfes mit einem Stich (durch etw.) hindurchführen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Die Rüben sind fertig, wenn man ein Messer oder eine Nadel fast ohne Widerstand durchstechen kann. [Thomas Gerlach kocht, 02.10.2013, aufgerufen am 28.04.2016]
[…] viele [Diabetiker] sehen sehr schlecht und spüren an den Beinen praktisch nichts mehr. »Denen kann man wie einem Fakir die Nadeln durchstechen«, sagt [der Arzt] […] über solche Patienten. [Frankfurter Rundschau, 06.01.1997]
400 Mark sollte das gute Stück [der Schwerterkasten als Zauberzubehör] kosten[…], der Kasten und die zwölf Schwerter, die nach und nach […] durch den Kasten durchgestochen wurden. [die tageszeitung, 20.05.1992]
c)
jmd. sticht etw. durcheine Öffnung durch einen Stich o. Ä. schaffen, herstellen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Das Holzbrett mit Alleskleber einstreichen und die Tapete aufkleben. […] Die [vorgebohrten] Löcher vorsichtig durchstechen. [Der Standard, 10.12.2014]
Sie hatte sich […] überlegt[,] die Löcher auf einem Blatt Papier vorzuzeichnen[…] und dann mit der Ahle durchzustechen. [Frau D näht, 12.01.2012, aufgerufen am 28.04.2016]
d)
umgangssprachlich jmd. sticht etw. durchetw. (mit Hilfe von etwas Spitzem, Scharfem) mit einem Stich, mit Stichen durchbohren, durchlöchern
Dieser Gebrauch, der durchstechen (II. 1) entspricht, ist nicht standardsprachlich.
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Bei über 30 Müllwagen wurden […] die Reifen durchgestochen, so dass sie vorübergehend nicht eingesetzt werden konnten. [Neue Zürcher Zeitung, 01.04.1993]
Mal abgesehen davon, dass mir von dem Zeug [dem Kontrastmittel] schlecht wird, haben die mir in der Praxis nämlich beim allerersten Versuch vor zwei Jahren mal [ei]ne Vene durchgestochen. [Leben, Lieben, Leiden, 07.05.2012, aufgerufen am 15.02.2017]
Sie [die Anatomin] nimmt sich eine Pinzette, zieht das Fett in die Höhe und sticht es mit einer weiteren Pinzette durch. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2012]
Auch wenn kein durchgestochenes Ohrläppchen vorhanden war, konnten die hübschen Gehänge [von Kindern gebastelter Schmuck] am Ohr »eingehakt« werden. [Mannheimer Morgen, 17.08.2005]
e)
übertragen jmd. sticht (irgendwohin) durchdurch ein Gebiet, durch eine räumliche Gegebenheit (zu einem Zielort) hindurchfahren, sich hindurchbewegen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Wer die Grenze [nach Dänemark] passiert, sich […] durch Jütland bewegt, dann kurz nach Kolding rechts abbiegt […], der sollte […] nochmals rechts abbiegen, er sollte nach unten durchstechen, den unvergleichlichen Küsten Südfünens entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.2011]
[Der Fußballspieler] Walcott sticht durch zwei Schweden durch, passt quer in den Fünfmeterraum, wo Welbeck den Ball mit der Hacke aus der Drehung zur 3:2-Führung ins Tor schiebt. [Die Zeit, 16.06.2012, Nr. 25]
Aber die Wende mitten auf der stark befahrenen Straße musste natürlich sein, einfach ein paar Querstraßen weiter abiegen und Richtung Westen durchstechen, das wäre ja nicht gegangen, da hätte er [der Busfahrer] ja ein bis zwei Haltestellen links liegen lassen müssen. [Nordworte im Exil, 12.09.2008, aufgerufen am 29.04.2016]
Sportbootfahrer können führerscheinfrei durch Kanäle zur Mecklenburgischen Seenplatte durchstechen […]! [Bild am Sonntag, 14.08.2005]
2.
jmd. sticht etw. durchvertrauliche Informationen, Interna, Geheimnisse (an die Öffentlichkeit, die Presse o. Ä.) verraten, heimlich weitergeben
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
vergleiche Durchstecherei (2)
Beispiele:
Zuletzt waren Protokolle von Telefonaten Trumps an die »Washington Post« durchgestochen worden. [Spiegel, 04.08.2017 (online)]
[…] wer [von der Opposition] eine echte parlamentarische Kontrolle [der Geheimdienste] will, darf nicht ständig geheime Unterlagen an die Presse durchstechen. [Die Zeit, 13.05.2015, Nr. 20]
Als einige in der Partei ihn als Ministerpräsidenten-Kandidaten loswerden wollten, weil sie ihn für eine Fehlbesetzung hielten, nutzten sie dieses Bekenntnis und stachen es gezielt an die Medien durch. [Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 37]
Um [innerparteiliche] Gegner zu schwächen, werden gezielt Interna durchgestochen. [Welt am Sonntag, 09.01.2011, Nr. 2]
Der hessische Landeschef […] sagt zum Machtkampf um den Parteivorsitz […], es könne nicht sein, dass »Teilgruppen der Partei Planspiele an die Medien durchstechen und versuchen, an den gewählten Gremien vorbei Fakten zu schaffen«. [Spiegel, 30.09.2009 (online)]
[…] alles für sie [die Politikerin] Peinliche wird prompt an die Presse durchgestochen – ob es ihre vergebliche Bitte beim Regierungspräsidium um Blaulicht für ihren Dienstwagen ist oder der jüngste Anschiß vom Regierungschef in der Kabinettssitzung. [Frankfurter Rundschau, 31.03.1999]
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. an die Presse durchstechen
II.
Schreibung ‘durchstechen’; Aussprache: [dʊʁç'ʃtɛçn̩]; Grammatik: Präsens ‘durchsticht’, Präteritum ‘durchstach’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchstochen’
1.
jmd., etw. durchsticht etw.etw. (mit Hilfe von etwas Spitzem, Scharfem) mit einem Stich, mit Stichen, stichartig durchbohren, durchlöchern
Beispiele:
Mirja setzt die Nadel an, durchsticht die Haut und drückt den Kolben [der Injektionsspritze] durch. [Die Zeit, 22.04.2010, Nr. 17]
Der junge Mann [Fechtsportler] erlitt eine Risswunde oberhalb der Oberlippe. Nur wenige Zentimeter entfernt, und die Spitze hätte sein Auge durchstochen. [Die Welt, 11.12.2009]
Eine gefürchtete und lebensgefährliche Komplikation beim Verschlucken von Fremdkörpern ist, dass die Gegenstände das Gewebe […] direkt durchstechen […]. [Spiegel, 16.04.2017 (online)]
Bienen und andere Insekten können die Folie [bei einem Experiment] nicht durchstechen, das gelingt nur den Mücken mit ihren stilettartigen Mundwerkzeugen. [Die Welt, 06.12.2007]
Vom Ohrläppchen bis zum Bauchnabel und weiter reichen die Zonen, die durchstochen werden. Die Industrie vermarktet Piercing wie jeden anderen Modetrend. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997]
Der Karton wird nun auf eine weiche Unterlage gelegt, alle Kreuz- und Endpunkte sind mit einer Stopfnadel senkrecht von oben nach unten zu durchstechen […]. [Berliner Zeitung, 24.10.1981]
bildlichDer Mensch versuchte, sie [die Bewusstlose] hochzuheben. Schmerz durchstach sie (= durchfuhr sie wie ein Stich), erweckte sie, sie stöhnte. [Berliner Zeitung, 07.11.1957]
übertragenRund 200 Höhenmeter unter dem Grat, auf 2000 Metern über Meer, durchsticht (= durchquert) die Strasse hier in einem knapp einen Kilometer langen Tunnel den Karpaten-Hauptkamm. [Neue Zürcher Zeitung, 25.10.2010]
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Reifen, den Stoff, die Ohrläppchen, die Zunge durchstechen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit einer Nadel durchstechen
2.
jmd. durchsticht etw.bei baulichen bzw. wasserbaulichen Maßnahmen o. Ä.   durch Graben, Bohren o. Ä. einen Durchstich (2) durch etw. schaffen, herstellen
Beispiele:
1880 war der Berg durchstochen, 1881 der Tunnel [Gotthardtunnel] fertig gebaut. [Berliner Zeitung, 30.06.2001]
Der Traum, den schmalen Isthmus von Panama zu durchstechen, ist fast so alt wie die Entdeckung Amerikas. […] Es sollte Jahrhunderte dauern, bis der Panamakanal schliesslich eingeweiht werden konnte. [Neue Zürcher Zeitung, 12.08.2013]
Während des Hochwassers […] hat ein unbekannter Mann versucht, den Deich mit einem Spaten zu durchstechen. [Spiegel, 25.07.2002 (online)]
Vielleicht werden sogar Pläne realisiert, die gesamte Landzunge an einigen Stellen durchzustechen und den Bodden nach allen Seiten hin zu öffnen. [die tageszeitung, 27.09.1997]
Der Engpaß der [Fluss-]Schleife wurde durchstochen, nun kann man über einen kleinen Rundkurs schippern[…]. [Die Zeit, 21.03.1986, Nr. 13]

Thesaurus

Synonymgruppe
ausstechen · ↗durchlöchern · durchstechen · ↗einstechen · ↗lochen · ↗stanzen · stechen · ↗stoßen  ●  ↗piercen  engl. · ↗piken  ugs. · ↗piksen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(Geheimnis) lüften · (intime) Details preisgeben · ↗ausplaudern · ↗enthüllen · ↗verraten · vor den Augen der Öffentlichkeit ausbreiten  ●  (jemandem etwas) auf die Nase binden  ugs., fig. · ↗(jemandem etwas) stecken  ugs. · aus dem Nähkästchen plaudern  ugs. · durchstechen  geh. · ↗spoilern  ugs., engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›durchstechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Brustwarze Deich Haut Isthmus Messer Nadel Ohr Ohrläppchen Reifen Stoff Tunnel Unbekannte Zunge stechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchstechen‹.

Zitationshilfe
„durchstechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchstechen>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchstarten
durchspüren
durchspülen
durchspringen
durchsprechen
Durchstecher
Durchstecherei
durchstecken
durchstehen
Durchstehvermögen