durchtanzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-tan-zen
Wortzerlegungdurch-tanzen
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
ohne Unterbrechung tanzen
Grammatik: Präsens ‘tanzt durch’, Präteritum ‘tanzte durch’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchgetanzt’
Beispiel:
Nun kann man nicht gut von sieben Uhr bis vier Uhr morgens durchtanzen [KlepperKahn236]
II.
einen bestimmten Zeitraum tanzend verbringen
Grammatik: Präsens ‘durchtanzt’, Präteritum ‘durchtanzte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘durchtanzt’
Beispiele:
er hat manche Nacht durchtanzt
er war müde nach der durchtanzten Nacht

Typische Verbindungen zu ›durchtanzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchtanzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchtanzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann habe ich viel mehr Energie und tanze die ganze Nacht durch.
Bild, 17.07.2000
Von der Bar tanzt er sich zu Özdemir durch, grüßt und fordert die Gäste zum Tanzen auf.
Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43
Wie es der Brauch verlangt, tanzen und beten sie die Nacht durch.
Die Welt, 10.04.2004
Sie macht euphorisch, steigert das Wohlbefinden, sensibilisiert und hilft, die Nacht durchzutanzen.
Der Tagesspiegel, 28.09.2002
Da gab es die Tanzplattform aus Holz, und es wurden die Nächte durchgetanzt.
konkret, 1982
Zitationshilfe
„durchtanzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchtanzen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchtanken
durchsumpfen
Durchsuchungsbefehl
Durchsuchungsaktion
Durchsuchung
durchtasten
durchtelefonieren
durchtesten
durchtoben
durchtosen