Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchtoben

Grammatik Verb · durchtobt, durchtobte, hat durchtobt
Aussprache 
Worttrennung durch-to-ben
Wortzerlegung durch- toben
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. durchtobt etw., jmdn.etw. erschüttert etw., jmdn.
Beispiele:
eine vom Krieg durchtobte Welt, Zeit
ein Sturm von Empfindungen durchtobte ihn
Bürgerkriege durchtobten Mexiko [ BredelVäter352]

Verwendungsbeispiele für ›durchtoben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, das liegt auch in Österreich, ja, da tobten eben auch noch die Globalisierungsgegner durch. [Die Welt, 26.07.2001]
Man durchtobt mit ihm das allen Erwartungen Hohn sprechende, mit Bildern jonglierende Vokabular. [Die Zeit, 25.06.1993, Nr. 26]
Ein markerschütterndes Gewitter durchtobt die Luft – aber, so wie beim Militär, so hilft es auch hier nicht. [Tucholsky, Kurt: Malborough s'en va-t-en guerre. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925]]
Wenn rauhe Krieger die Lande durchtoben, dann strahlt der Himmel vom wilden Brand der Dörfer und Städte. [Die Zeit, 25.09.1958, Nr. 39]
In diesem Roman führt die Sprache ein machtvolles Eigenleben, Expressionismus durchtobt Vancuras Erzählen. [Der Tagesspiegel, 10.11.2000]
Zitationshilfe
„durchtoben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchtoben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchtesten
durchtelefonieren
durchtasten
durchtanzen
durchtanken
durchtosen
durchtragen
durchtrainieren
durchtreiben
durchtrennen