durchtreiben

GrammatikVerb · treibt durch, trieb durch, hat durchgetrieben
Worttrennungdurch-trei-ben
Wortzerlegungdurch-treiben

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. einen Gegenstand durch etw. treiben, hindurchschlagen
  2. 2. [Jägersprache] ...
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
einen Gegenstand durch etw. treiben, hindurchschlagen
Beispiele:
einen Nagel (durch ein Brett) durchtreiben
Wir müssen versuchen, hier die Röhre durchzutreiben, damit sie [die Verschütteten] Luft kriegen [RemarqueZeit zu leben85]
2.
Jägersprache
Beispiel:
einen Wald, das Unterholz durchtreiben (= während der Treibjagd durchkämmen)

Typische Verbindungen zu ›durchtreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchtreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchtreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche Stollen sind bis zu zwei Meter hoch, sogar Kühe, Esel und Pferde kann man hier durchtreiben.
Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32
Denn auf einer Länge von je 80 Metern werden vier Erdraketen tief unter der Fahrbahn durchgetrieben.
Bild, 08.11.2004
Wenn nun keine außergewöhnlichen Umstände eintreten, treibt die oberste Knospe im Frühjahr kräftig durch.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 218
Auf einer Länge von je 80 Metern werden vier Mal „Erdraketen“ unter der Fahrbahn durchgetrieben.
Der Tagesspiegel, 02.11.2004
Zitationshilfe
„durchtreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchtreiben>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchtränken
durchtrainieren
durchtragen
durchtosen
durchtoben
durchtrennen
Durchtrennung
durchtreten
durchtrieben
Durchtriebenheit