durchtrennen

Grammatik Verb · trennt durch, trennte durch, hat durchgetrennt
Grammatik Verb · durchtrennt, durchtrennte, hat durchtrennt
Aussprache 
Worttrennung durch-tren-nen
Wortzerlegung durch-trennen
Wortbildung  mit ›durchtrennen‹ als Erstglied: ↗Durchtrennung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in zwei Teile trennen
Beispiel:
ein Seil, Kabel, die Leitung durchtrennen

Thesaurus

Synonymgruppe
abklemmen · ↗abknipsen · ↗abzwicken · ↗durchschneiden · durchtrennen · ↗kappen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›durchtrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchtrennen‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchtrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur mit eindeutigen Mehrheiten und damit auch einer klar zuzuordnenden Verantwortung für politisches Handeln läßt sich dieser Knoten durchtrennen.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1997
Auf der angerichteten Platte ist lediglich mit dem Löffel das untere Gelenk zu durchtrennen.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 98
Es ging schnell abwärts, so schnell, als sei der Tod schon fertig gewesen und habe nur keine Zeit gehabt, die letzten Fäden zu durchtrennen.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 242
Sie wird ebenso brutal durchtrennt wie die noch pulsierende Nabelschnur.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 181
Gegen drei Uhr morgens greift Sofie zu einem Küchenmesser, durchtrennt die Drähte.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 243
Zitationshilfe
„durchtrennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchtrennen>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchtreiben
durchtränken
durchtrainieren
durchtragen
durchtosen
Durchtrennung
durchtreten
durchtrieben
Durchtriebenheit
durchtrinken