durchwalten

GrammatikVerb · durchwaltet, durchwaltete, hat durchwaltet
Aussprache
Worttrennungdurch-wal-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-walten
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben etw. beherrschen
Beispiele:
der von großen Gesetzen durchwaltete Kosmos
der Geist der Gemeinheit, der dieses Bataillon durchwaltet [A. ZweigErziehung281]
Natur von Geist durchwaltet [HesseGlasperlensp.6,554]

Typische Verbindungen zu ›durchwalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchwalten‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchwalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es durchwaltet die Welt mit der Weltvernunft, die sich in diesem Schöpfungswort gleichsam aus Gott herausgesetzt hat.
Die Zeit, 19.12.1946, Nr. 44
Die Filme, die ich gesehen habe, sind künstlerisch sehr eindrucksvoll, aber sie durchwaltet eine auffällige Melancholie und Trauer.
Der Spiegel, 12.06.2000
Er vertrat die damals anstößige Lehre, das Universum sei unendlich und von der göttlichen Seele durchwaltet.
Die Welt, 18.02.2000
Die Geschichte wird »singularisiert«; nur noch eine Geschichte scheint alles zu durchwalten, wird Subjekt ihrer selbst.
Die Zeit, 13.02.2006, Nr. 07
Da Gottes siegende Herrschaft nunmehr alle Daseinsbereiche durchwaltet, wäre jedoch besser nicht von »D.«, sondern von soteriologischer »Antithetik« (Stauffer 138) zu sprechen.
Gloege, G.: Dualismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 4412
Zitationshilfe
„durchwalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchwalten>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchwalken
durchwälgern
Durchwahlnummer
durchwählen
Durchwahl
durchwamsen
Durchwanderer
Durchwandererkarte
durchwandern
durchwärmen