Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchwandern

Grammatik Verb · durchwandert, durchwanderte, hat durchwandert
Aussprache 
Worttrennung durch-wan-dern
Wortzerlegung durch- wandern
Wortbildung  mit ›durchwandern‹ als Erstglied: Durchwanderer
eWDG

Bedeutungen

1.
kreuz und quer durch ein Gebiet wandern
Beispiel:
die Gegend, seine Heimat durchwandern
2.
durch ein Gebiet von einem Ende bis zum andern wandern
Beispiel:
das Land, einen Wald durchwandern
übertragen einen Ort, Raum schlendernd durchqueren
Beispiel:
er durchwanderte langsam die Stadt, den Saal, das Zimmer

Typische Verbindungen zu ›durchwandern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchwandern‹.

Verwendungsbeispiele für ›durchwandern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese zweite Liste läßt sich auf dieselbe Art automatisch durchwandern. [C't, 1998, Nr. 9]
In beiden Richtungen ist es gleicherweise schön, das Tal zu durchwandern. [Die Zeit, 10.07.1959, Nr. 28]
Man werde "an einem Tag die ganze Welt durchwandern können" heißt es enthusiastisch. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.2001]
Es war einmal eine Zeit, da reichten vierzig Jahre gerade aus, ihn zu durchwandern. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1994]
Er durchwanderte die Stadt und dachte über die menschlichen Geschwindigkeiten nach. [Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 119]
Zitationshilfe
„durchwandern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchwandern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchwamsen
durchwalten
durchwalken
durchwagen
durchwachsen
durchwarten
durchwaschen
durchwaten
durchweben
durchwechseln