Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

durchzwängen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung durch-zwän-gen
Wortzerlegung durch- zwängen
eWDG

Bedeutung

sich durch etw. mühsam einen Weg bahnen, sich hindurchzwängen
Beispiel:
sich (durch die Menschenmenge) bis zur Tür, Theke durchzwängen
etw. durchzwängen
Beispiel:
zwängt er seine schon etwas feist gewordene Gestalt … zwischen den Maschinen und aufgestapelten Ballen durch [ St. ZweigBalzac103]

Verwendungsbeispiele für ›durchzwängen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich zwängte mich gleich nach vorn durch, da lag der Maler. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 402]
Wenn er aufwacht, wird sich Graham zwischen den Sitzen nach hinten durchzwängen. [Die Zeit, 23.02.2004, Nr. 08]
Das Flugloch ist so klein, daß gerade er sich durchzwängen kann. [Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42]
Dem Kommissär gelingt es nicht, sich durch die dicht besetzten Bankreihen durchzuzwängen. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 11.03.1924]
Zwischen zwei eng nebeneinander liegenden Steinen hat ein Grashalm einen Spalt gefunden, zwängt sich durch. [Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48]
Zitationshilfe
„durchzwängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/durchzw%C3%A4ngen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchzucken
durchzittern
durchziehen
durchzeichnen
durchzechen
durchzählen
durchzüchten
durchädert
dursten
durstig