Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

adem, m.

adem, m.
spiritus, nnl. adem und asem. s.athem undodem.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 178, Z. 58.

ädem, m.

ädem, m.
messis, ein seltnes, nur in östr. weisthümern erscheinendes wort: wann sie in dem ädem wellent infüeren. weisth. 3, 697 mit der var. in den erndten; als oft ist er schuldig ain fart in dem äden in den hof einzufüren. Kaltenbäck pant. 1, 169ᵇ (170ᵃ zu dem ärn). Wenn dies ädem die bei adel vorgetragne wurzel adan crescere, augeri? anerkennt, so liesze sich auch adebero und das goth. asans messis, folglich ahd. aran, mhd. erne hinzu schlagen, da aus dem d oft ein s entspringt, wie das vorausgehende adem asem lehrt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 178, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ädem“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%A4dem>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)